ein-/ausklappen Erlebnisfinder

Bergtouren Wochenende

  • Bergtouren Wochenende
  • Bergtouren Wochenende
  • Bergtouren Wochenende
  • Bergtouren Wochenende
  • Bergtouren Wochenende
  • Bergtouren Wochenende
  • Bergtouren Wochenende
  • Bergtouren Wochenende

Erlebnis-Gutschein kaufen

Erlebnis-Gutschein:
Das ideale Geschenk. Der Beschenkte wählt selbst Zeit und Ort der Einlösung. Gutscheingültigkeit 3 Jahre.

Erlebnis-Garantie:
Bei Jochen Schweizer haben Sie die Wahl! Auch bei der Einlösung des Gutscheins können Sie sich noch für alternative Erlebnismöglichkeiten entscheiden. Ganz kostenlos.
Erlebnis-Ticket:
Ideal für Selbsterleber. Sofort Termin sichern und erleben. Versand ausschließlich per E-Mail.
64,90 €
zzgl. Versandkosten
Versandarten und -kosten
Erlebnis-Gutscheine Preis
Versand per Post 3,00 €
Versand per E-Mail als pdf kostenfrei
Expressversand 15,00 €
 
Erlebnis-Boxen Preis
Versand per Post 4,00 €
Expressversand 16,00 €
 
Erlebnis-Tickets Preis
Versand per E-Mail als pdf kostenfrei
 
Geschenkverpackungen
Verschiedene Motive zur Wahl 5,90 €
Aufpreis Versand bei Erlebnis-Gutscheinen 1,00 €
Aufpreis Versand bei Erlebnis-Boxen 0,00 €
auf den Wunschzettel
Dieses Produkt ist im Moment leider nicht mehr verfügbar.

Ihre Zahlungsmöglichkeiten:

Vorkasse Nachnahme Lastschrift Visa Mastercard Amex PayPal Sofortüberweisung

Wandern am Spitzstein (Chiemgau)

  • Geeignet für trittsichere Einsteiger
  • Kondition für Etappen von bis zu 6 Stunden
1. Tag

Der Treffpunkt für diese Bergwanderung ist in Frasdorf beim Chiemsee nahe am Parkplatz an der Lederstube bis 12:00 Uhr. Von dort steigen Sie über saftig grüne Almen zur Riesenhütte auf 1.345 Metern bis sich vor Ihnen ein freier Boden mit letzten Wetterfichten öffnet. Zum ersten Mal erblicken Sie die mächtige Mulde, die den Hochries vom Spitzsteinkamm trennt. Bei gutem Wetter und wenn noch etwas Zeit bleibt, können Sie die Rucksäcke in der Riesenhütte lassen und in rund einer Stunde auf den Gipfel des Hochries steigen.

  • Gehzeit: 4 Stunden
  • Höhendifferenz Aufstieg: 750 Meter
  • Übernachtung in der Riesenhütte
2. Tag

Von der Riesenhütte starten Sie früh am Morgen Ihre Kammwanderung, die Ihre Gruppe vorbei an der Klausenalm und am Zinnenberg auf den 1.516 Meter hohen Brandelberg führt. Von dort setzen Sie Ihre Bergwanderung fort, immer mit einem herrlichen Ausblick auf die imposante Kulisse des Wilden Kaisers, bis Sie schließlich den Gipfel des 1.596 Meter hohen Spitzstein erreichen. Nach einer kurzen Gipfelrast brechen Sie wieder auf und erreichen über das auf 1.263 Meter hohe Spitzsteinhaus, das sich übrigens für eine Einkehr hervorragend eignet, den Ort Sachrang auf 738 Metern. Von hier aus fahren Sie mit dem Bus zurück zum Ausgangspunkt Frasdorf.

  • Gehzeit: 6 Stunden
  • Höhendifferenz Aufstieg: 350 Meter
  • Höhendifferenz Abstieg: 850 Meter

Rund um den Watzmann (Raum Berchtesgaden)

  • Geeignet für Einsteiger
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig
  • Kondition für Etappen von bis zu 6 Stunden
  • Knapp 10 € Zusatzkosten für den Eintritt zur Klamm und die Dampferfahrt
1. Tag

Sie treffen sich mit Ihrem Bergführer bis 12:00 Uhr am Parkplatz Wimbachbrücke in Au. Die Bergwanderung führt Sie durch das Wimbachgrieß und zum Eingang der Wimbachklamm. Der Weg durch die Wimbachklamm ist ein imposantes Naturereignis, das Sie sich nicht entgehen lassen. Am Fuße des Watzmann steigen Sie durch das enge Tal zum Nachtquartier, der auf 1.327 Metern gelegenen Wimbachgrieshütte auf.

  • Gehzeit: 4 ½ Stunden
  • Höhendifferenz: 750 Meter
  • Übernachtung in der Wimbachgrieshütte
2. Tag

Nach einem ausgiebigen Frühstück starten Sie in aller Frühe auf Ihre Watzmann-Runde. Durch das Steinerne Meer wandern Sie über den Drischhübelsattel nach St. Bartholomä. Das Bergpanorama hier oben ist einfach fantastisch und der Blick auf den Königssee majestätisch. Im Tal angekommen, fahren Sie mit dem Königssee-Dampfer zurück nach Schönau am Königssee. Mit dem öffentlichen Bus geht's zurück zum Ausgangspunkt.

  • Gehzeit: 6 Stunden
  • Höhendifferenz Aufstieg: 650 Meter
  • Höhendifferenz Abstieg: 1.400 Meter

Besteigung der Pyramidenspitze (Raum Kufstein)

  • Geeignet für Einsteiger
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig
  • Kondition für Etappen von bis zu 6 Stunden
1. Tag

Sie treffen sich mit dem Bergführer und Ihrer Gruppe um 12:00 Uhr am Café Zacherl. Über den Musikantensteig wandern Sie in gemütlichem Tempo zur Vorderkaiserfeldenhütte auf 1.388 Metern, einer herrlich gelegenen Hütte inmitten des Zahmen Kaisergebirges. Nach einer kleinen Rast erklimmen Sie am Nachmittag die nahe gelegene Naunspitze auf 1.633 Metern. Da Sie Ihr Gepäck nicht mitschleppen müssen, erreichen Sie den nahe gelegenen Hüttengipfel ohne große Mühen.

  • Gehzeit: 2 ½ Stunden
  • Höhendifferenz Aufstieg: 900 Meter
  • Übernachtung in der Vorderkaiserfeldenhütte
2. Tag

In aller Frühe brechen Sie von der Hütte auf und besteigen gleich drei Gipfel nacheinander. Zuerst über den 1.924 Meter hohen Einserkogel, dann auf den 1.912 Meter hohen Zwölferkogel und zu guter Letzt auf den nur 4 Meter höheren Elferkogel. Die Wanderwege sind ausgesprochen gut angelegt und führen uns an Dutzenden Aussichtsstellen vorbei, die geradezu zum Pausieren einladen. Vom Gipfel der Pyramidenspitze auf 1.997 Metern erwartet Sie ein fantastischer Ausblick auf die schroffen Kalkwände des Wilden Kaisers. Nach einer ausgiebigen Gipfelrast steigen Sie über Hinterbärenbad und das Kaisertal zurück ins Tal. Mit dem öffentlichen Bus geht’s zurück zum Ausgangspunkt in Ebbs.

  • Gehzeit: 6 Stunden
  • Höhendifferenz Aufstieg: 600 Meter
  • Höhendifferenz Abstieg: 1400 Meter

Widdersteinumrundung (Raum Oberstdorf)

  • Geeignet für trittsichere Einsteiger
  • Kondition für Etappen von bis zu 8 Stunden
1. Tag

Sie treffen sich bis 11:00 Uhr mit Ihrem Bergführer am Parkplatz in Baad. Von hier aus starten Sie Ihre Rundtour. Der Weg führt Sie entlang des Bärguntbaches zur Bärgunthütte, die sich für eine erste kurze Rast anbietet. Oberhalb der Hütte geht es in steilen Kehren bergauf bis auf 1.938 Meter zum Hochalppass. Über die obere Bärguntalpe und den Hochalpsee erreichen Sie die Widdersteinhütte. Eine wunderschöne Aussicht erwartet Sie hier oben. Bei einem leckeren Abendessen genießen Sie den Sonnenuntergang, der die Gipfel am Horizont in rote Farbe taucht.

  • Gehzeit: 3 ½ Stunden
  • Höhendifferenz Aufstieg: 800 Meter
  • Übernachtung in der Widdersteinhütte
2. Tag

Nach einem ausgiebigen Hüttenfrühstück setzen Sie Ihre Umrundung fort und wandern in Richtung Gemstelpass. Auf der anderen Seite des Passes gelangen Sie ins eindrucksvolle Gemsteltal. Nun geht’s über steinige Weidehänge und durch eine seilgesicherte Klamm hinunter zur Hinteren Gemstelalp. Nach einer kleinen Zwischenrast wandern Sie am Bach entlang weiter hinunter nach Innerbödmen. Von hier geht’s im öffentlichen Bus zurück zum Ausgangspunkt.

  • Gehzeit: 4 Stunden
  • Höhendifferenz Abstieg: 800 Meter

Wandern am Großen Solstein (Seefeld)

  • Geeignet für trittsichere Einsteiger
  • Kondition für Etappen von bis zu 6 Stunden
1. Tag

Sie treffen sich bis 10:00 Uhr an der Zahnradbahn der Rosshütte in Seefeld in Tirol mit Ihrer Wandergruppe. Von hier fahren Sie bis auf 2.064 Meter aufs Seefelder Joch. Von hier aus starten Sie über den Kuntersteig die Überschreitung der westlichsten Bergkette des Karwendelgebirges. Um den kleinen Steigweg auf die 2.373 Meter hohe Reither Spitze mühelos zu bewältigen, ist Trittsicherheit gefragt. Von hier oben geht es nun bergab zur Nördlinger Hütte. Während einer kleinen Brotzeitrast können Sie die umliegenden Berge der Umgebung genießen. Der Blick reicht über das Inntal bis auf die ersten Gipfelketten des Alpenhauptkammes. Nun führt Sie die Route über faszinierende Aussichtshöhen, wie man Sie in dieser Vielzahl nur selten geboten bekommt, hinüber zum Solsteinhaus auf 1.805 Metern. Ihr Domizil für die kommende Nacht liegt verträumt zwischen dichten Latschen und schroffen Felsen eingebettet am linken Rand eines Bergsattels.

  • Gehzeit: 6 Stunden
  • Höhendifferenz Aufstieg: 600 Meter
  • Höhendifferenz Abstieg: 600 Meter
  • Übernachtung im Solsteinhaus
2. Tag

Nach dem Frühstück besteigen Sie auf dem Höhenweg den 2.471 Meter hohen Großen Solstein. Der Weg führt Sie zuerst auf einem gut ausgebauten Wanderweg und später auf schmalen Wegspuren über schroffe Felsen in Richtung Gipfel. Vom Gipfel aus haben Sie einen überwältigenden Blick auf die umliegenden Karwendelspitzen im Norden. Im Süden, gar nicht weit hinter dem Inntal, leuchten die Gletscherflächen der Stubaier und Ötztaler Alpen. Wenn auch hier und dort eine etwas ausgesetzte Stelle etwas Trittsicherheit verlangt, ist der Gipfelweg mit keinerlei ernsthaften Schwierigkeiten versehen. Ihr Abstieg führt Sie vorbei an der Magdeburger Hütte auf 1.637 Metern und weiter hinunter bis auf 622 Meter bis nach Zirl. Mit dem Zug gelangen Sie zurück nach Seefeld.

  • Gehzeit: 6 Stunden
  • Höhendifferenz: 660 Meter
  • Höhendifferenz: 1.850 Meter

Wandern an der Birkarspitze (Region Mittenwald)

  • Ideal für ambitionierte Bergwanderer
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit nötig
  • Kondition für Etappen von bis zu 7 ½ Stunden
1. Tag

Sie treffen sich mit Ihrem Bergführer und der Gruppe bis 12:00 Uhr in Hinterriß im Gasthof Alpenhof. Nachdem alle ihre Rucksäcke gepackt haben, beginnen Sie Ihre Bergwanderung zum höchsten Gipfel im Karwendel auf 942 Metern über dem Meeresspiegel. Zuerst überqueren Sie auf dem gemütlichen Wanderweg den Johannesbach, der Sie durch das gleichnamige Tal in Richtung Karwendel Haus führt. Herrliche Wiesen, kleine Almen und steile Felstürme sorgen auf diesem langen Aufstieg für Kurzweil. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abendessen mit typischen Tiroler Schmankerln aus der Küche des Hüttenwirts.

  • Gehzeit: 4 ½ Stunden
  • Höhendifferenz Aufstieg: 820 Meter
  • Übernachtung im Karwendel Haus
2. Tag

Nach einem ausgiebigen Frühstück steigen Sie hinauf zur Birkarspitze, die mit ihren 2.749 Metern die höchste Erhebung im Karwendelgebirge ist. Zuerst geht es hinter der Hütte sanft ansteigend auf einem guten Wanderweg ins Schlauchkar hinein, das mit zunehmender Höhe immer steiler wird. Wenn Sie den Schlauchkarsattel erreicht haben, ist der Gipfel nicht mehr weit. Eine herrliche Aussicht auf das gesamte Karwendelgebirge, im Süden der gleißende Zentralalpenkamm von den hohen Tauern bis zur Silvretta. Gestärkt nach einer Gipfelbrotzeit, machen Sie sich an den Abstieg zurück ins Tal.

  • Gehzeit: 7 ½ Stunden
  • Höhendifferenz Aufstieg: 985 Meter
  • Höhendifferenz Abstieg: 1.805 Meter

Print Druckansicht



Mehr Geschenkideen dieser Kategorie finden Sie unter:


Alpin

Veranstaltungsorte (6)

 Deutschland:
Bayern: Raum Berchtesgaden, Chiemgau
 Österreich:
Tirol: Karwendel, Raum Kufstein, Seefeld in Tirol
Vorarlberg: Kleinwalsertal

Verfügbarkeit / Termine

weitere Termine folgen

Häufigste Fragen und Antworten:

Fragen und Antworten

Senden Sie uns Ihren Erlebnisbericht!

Für jeden eingesendeten Erlebnisbericht erhalten Sie 10 € Rabatt auf unsere Erlebnisse. Schicken Sie uns dazu noch ein Foto, belohnen wir Sie sogar mit 20 € Rabatt! Bericht schreiben
Bergtouren Wochenende | Jochen Schweizer 2014
Artikelnummer: 1108
Durch diese Felder werden Informationen an Facebook oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie in unseren Datenschutzerklärungen.
Facebook Google+ Twitter YouTube