Escape Rooms in München


Hier geht's zu unserem Escape Room:

99,90
Escape Room
je nach Ort 2-6 Personen
(91)
Leistungen
Escape Room
  • Je nach Veranstaltungsort 1- oder 1,5-stündiges Escape the Room
  • Eintritt in den verschlossenen Raum
  • Gruppengröße je nach Veranstaltungsort 2 bis 6 Personen
  • Auswahl zwischen verschiedenen Themenräumen
Zum Produkt

Spannende Missionen und fesselnde Storys – Escape Rooms in München

Escape Games zählen zu den derzeit angesagtesten Freizeitbeschäftigungen. Seit wenigen Jahren sind sie in Deutschland auf dem Vormarsch, ihren Ursprung haben sie jedoch in Japan, wo sie schon im Jahr 2007 in Anlehnung an die beliebten Videospiele des „Escape the Room“-Genres entstanden sind. Ziel von Escape Games ist es, sich innerhalb einer vorgegebenen Zeit aus einem Raum zu befreien. Zu diesem Zweck müssen Rätsel gelöst und Aufgaben erfüllt werden – in der Regel gemeinschaftlich im Team. Ein Spielleiter beobachtet das Geschehen von außen und gibt bei Bedarf Hilfestellungen. Escape Rooms sind mittlerweile bundesweit zu finden, natürlich auch im schönen München. Zwei Escape Rooms in der bayerischen Landeshauptstadt stellen wir dir hier im Detail vor.

Unsere Empfehlungen für Escape Rooms in München

Du bist auf der Suche nach coolen Escape Games in München? Dann können wir unsere Partner in den Stadtbezirken Maxvorstadt und Schwabing ans Herz legen. Beide Escape Rooms bieten dir jede Menge knifflige Rätsel, Nervenkitzel, Spaß und Action. Wir stellen dir die Exit Games näher vor. Fest steht aber jetzt schon: Egal, für welchen Escape Room in München du dich entscheidest, für Spannung ist auf jeden Fall gesorgt.

Andrea Fochler, Filial- und Spielleiterin des Escape Rooms in München-Maxvorstadt, gibt uns in einem Interview spannende Einblicke in die Welt der Escape Games.

„Uns ist es wichtig, auf die Leute einzugehen”

Andrea, sind eure Escape Games auch für Personen geeignet, die ein bisschen schreckhaft und ängstlich sind?

Absolut. Wir haben öfter Besucher, die total aufgeregt sind und Angst haben. Dann sage ich vorher: “Sie müssen keine Angst haben. Sie können überall und jederzeit raus.” Es kommt niemand in den Raum, um die Teilnehmer zu erschrecken und es wird auch nicht dunkel. Es gab mal eine Gruppe, bei der eine von den Frauen meinte, dass sie es gar nicht mag, wenn sie eingesperrt ist. Eigentlich ist das Ziel des Spiels, aus einem Raum rauszukommen, also die geschlossene Tür zu öffnen. Aber sie wollte das nicht. Da habe ich gesagt: “Gut, dann lassen wir die Tür angelehnt und am Ende, bei dem Rätsel, wenn die Tür geöffnet werden soll, mache ich sie zu.” Uns ist es wichtig, auf die Leute einzugehen.

Gibt es Teilnehmer, die es nicht in der vorgegebenen Zeit aus dem Raum herausschaffen?

Ja. Die Spieler haben fünf Joker und können pro Rätsel beziehungsweise Spielschritt so viele Fragen stellen, wie sie möchten. Trotzdem kommt es vor, dass es Leute nicht aus dem Raum schaffen. Das kommt auch auf die Art des Raums, die Gruppenzusammenstellung und darauf an, wie einem die Rätsel individuell liegen.

Welche Rolle hat der Spielleiter und wie steht er in Kontakt mit den Teilnehmern?

In jedem Raum ist eine Kamera installiert: Die Spielleiter haben die Teams ständig im Blick und kommunizieren mit ihnen via Walkie-Talkies. Wenn klar wird, dass gar nichts vorangeht, fragen wir die Gruppe, ob sie einen Tipp haben möchte. Manche mögen das überhaupt nicht und wollen alles selbst lösen. Die Spieler können uns aber jederzeit selbst nach einem Tipp fragen, wenn sie das möchten. Dann helfen wir gern.

Ist es schon einmal passiert, dass sich Leute richtig gestritten haben?

Das ist nur manchmal und eher bei Pärchen oder bei Familien der Fall. Gerade zum Ende hin, wenn es zeitlich knapp wird, werden die Leute hektisch und können dann schon einmal lauter werden.

„Bis jetzt ist noch nie jemand komplett ausgeflippt.”

Greifen die Spielleiter ein, wenn sie merken, dass die Stimmung kippt?

Es war bisher noch nicht so schlimm, dass wir eingreifen mussten. Bis jetzt ist noch nie jemand komplett ausgeflippt. Am Ende wird es hektisch, weil die Spieler nur noch ein paar Minuten Zeit haben. Der eine möchte noch irgendetwas beisteuern, sagen oder tun. Der andere ist so überfordert, dass er gar nichts mehr macht. Wenn die Gruppen herauskommen und es nicht schafft haben, merkt man manchmal, dass die Stimmung gekippt ist. Das kam aber bisher nur bei Familien mit jüngeren Kindern vor, die dann enttäuscht waren. Die wollten kein Foto und überhaupt gar nichts mehr machen. Wir versuchen aber immer so gut wie möglich zu helfen, damit alle unsere Gruppen ein tolles Erlebnis bei uns haben.

Sind Kinder und Jugendliche kreativer bei der Lösungssuche als Erwachsene?

Ja, das beobachten wir bei den Jüngeren, die erst 13 oder 14 Jahre alt sind. Die denken ganz anders als Erwachsene, sehen viele Dinge sofort und haben ganz andere Ideen. Es gibt Rätsel, bei denen man viel mit Symbolen hantieren muss. Die jüngeren Spieler erkennen das gesuchte Symbol sofort.

Gibt es überraschende Momente, die besonders in Erinnerung geblieben sind? Vielleicht einen Heiratsantrag oder ähnliches?

Ja, das hatten wir auch schon. Beim allerletzten Rätsel eines Raums gibt es eine Maschine, in der sich eine Klappe öffnet. Darin kam dann der Ring zum Vorschein. Den haben wir vorher dort versteckt. Man kann uns gern vorab bitten, einen Raum auf spezielle Art vorzubereiten, nicht nur für Heiratsanträge. Wir hatten beispielsweise mal eine Weihnachtsfeier, bei der der Chef für alle seine Mitarbeiter ein kleines Geschenk parat hatte. Die Geschenke haben wir im Raum verteilt und versteckt, damit jeder eines findet.

Gerade in den letzten Minuten kann es durchaus mal etwas hektischer werden. Kommt es vor, dass dabei etwas zu Bruch geht und wenn ja, was passiert dann?

Wenn es nur Deko und nicht spielrelevant ist, ist es nicht ganz so schlimm, wir haben meistens Ersatzteile da. Es wurde noch nie mutwillig etwas zerstört.

Was nehmen die Leute, die bei euch ein Escape Game mitgemacht haben, mit? Was gefällt ihnen am besten?

Viele sind im Anschluss total adrenalingeladen. Selbst die Gruppen, die es nicht schaffen, sagen oft, dass es ihnen Spaß gemacht hat und sie auf jeden Fall wiederkommen.

„Man vergisst alles andere und wird Teil dieser Welt.”

Was macht den Reiz von Escape Games aus?

Ich glaube, viele kennen Escape Games in digitaler Form vom Handy oder PC, aber das Ganze selbst einmal zu erleben und mittendrin zu sein, ist schon ein Erlebnis der besonderen Art. Bei jedem einzelnen Rätsel, das man geschafft hat, stellt sich ein Erfolgserlebnis ein. Man vergisst alles andere und wird Teil dieser Welt. Es macht einfach Spaß.

Vielen Dank für das Interview!


Das sagen Besucher über die Münchner Escape Rooms

„Wir hatten sehr viel Spass und konnten den Raum gemeinsam sehr gut erkunden und die Rätsel lösen. Sehr angenehm waren auch die Hinweise (nur auf Rückfrage) des Spielleiters. Tatsächlich ist es uns trotz der kleinen Teamgrösse gelungen, die Bombe 3 min 55 Sek vor Ablauf zu entschärfen. Die Welt ist gerettet und wir hatten eine Stunde richtig Spaß. Wir kommen wieder!!“
Google, Thomas über den Escape Room in München-Maxvorstadt

„Vier Freunde, ein Raum, ein Auftrag und nur ein Ausgang - natürlich verschlossen! Nach etwas mehr als einer Stunde effektiven Teamworks, akribischer Detektivarbeit, vielseitiger Kreativität und jeder Menge Spaß war das anspruchsvolle Rätsel "Der bizarre Boss" gelöst. Noch Stunden später verarbeiteten wir die vielen Eindrücke, die uns während des konzentrierten Spielens passierten. Wir waren alle begeistert, auch von der freundlichen und kompetenten Betreuung der Veranstalter vor Ort.“
Michael über den Escape Room in München-Schwabing

Die Besonderheiten des Escape Rooms in München-Maxvorstadt

Escape Room

Der persönliche Kontakt zum Kunden steht für unseren Partner in München-Maxvorstadt an erster Stelle. Noch vor dem Termin erhalten die Teilnehmer eine E-Mail, in der sich der zuständige Spielleiter vorstellt und über das Escape Game informiert. Während des Spiels ist jederzeit ein direkter Austausch möglich. Nach dem Exit Game in München können sich die Gruppen mit dem Spielleiter über ihre Erfahrungen austauschen – hier wird keiner mit seinen Eindrücken allein gelassen. Gut zu wissen: Die Räume sind mit Zeitanzeigen ausgestattet, so dass man stets im Blick hat, wie viele Minuten bereits verstrichen sind. Einführungen und Tipps können auch auf englischer Sprache gegeben werden, die Rätsel des Escape Rooms sind international verständlich.

Die Besonderheiten des Escape Rooms in München-Schwabing

Escape Room

Die Escape Rooms unseres Partners in München-Schwabing haben nicht nur ein Thema, sondern eine richtige Story. Wie in einem Rollenspiel werden die Besucher selbst Teil einer spannenden Geschichte und können komplett in das Spielszenario abtauchen. Tipps und Hinweise werden geschickt in die Story eingebunden und mit der Geschichte verwoben. Der Escape Room legt Wert auf echte Räume mit echten Gegenständen z um Anfassen: Im Gegensatz zu Exit Games im Virtual-Reality-Format werden die sensorischen Reize direkt und nicht digital vermittelt. Fingerfertigkeit, logisches Denken und vor allem Teamarbeit sollen gefördert werden, denn nur wer zusammenarbeitet, kommt weiter. Außergewöhnlich ist zudem, dass die Escape Games in München-Schwabing nicht in einem Keller oder Bunker, sondern im Dachgeschoss stattfinden.

Räume & Missionen im Escape Room in München-Maxvorstadt

Die Räume unseres Partners in München-Maxvorstadt unterscheiden sich nicht nur thematisch, sondern auch hinsichtlich ihrer Schwierigkeitsgrade. Anfänger und Fortgeschrittene haben so die Möglichkeit, ein Escape Game zu finden, das zu ihrem Erfahrungslevel passt. In München-Maxvorstadt werden folgende Exit Games angeboten:

  • „Zombie“: Ein Forscher hat ein Virus erfunden, das Menschen in Zombies verwandelt und rasend schnell um sich greift. Du und dein Team seid die einzigen, die sich noch nicht angesteckt haben. Im Labor des Professors müsst ihr ein Gegenmittel erschaffen, um die Menschheit zu retten. (Schwierigkeitsgrad: einfach bis mittel)
  • „The Bomb“: Du und dein Team reist zurück in die Zeit des Kalten Krieges und schlüpft in die Rolle sowjetischer Geheimagenten. Ein Spion hat eine Atombombe gestohlen, um die Menschheit zu vernichten. Nur ihr könnt sie entschärfen und den Weltuntergang verhindern. (Schwierigkeitsgrad: mittel)
  • „Madness“: Ihr seid in einer Irrenanstalt gefangen, in der ein wahnsinniger Professor seinen grauenhaften Experimenten nachgeht. Findet einen Ausweg und lasst nicht zu, dass ihr seine Versuchskaninchen werdet! (Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer)

Für jedes Escape Game stehen 60 Minuten Zeit zur Verfügung. Die Spieler erhalten im Vorfeld eine kurze Einführung in die Geschichte und ein paar Tipps zur Herangehensweise.

Räume & Missionen im Escape Room in München-Schwabing

Unser Partner in München-Schwabing bietet drei Räume beziehungsweise Exit Games, die sich thematisch voneinander unterscheiden. Zur Auswahl stehen:

  • „Klassenzimmer reloaded“: Zurück in die… Schulzeit! Du und dein Team durchsucht ein Klassenzimmer in der Hoffnung, das Schicksal noch einmal abzuwenden und dem Sitzenbleiben zu entgehen.
  • „Vampirkönigin“: Hier werdet ihr in eine finstere Schattenwelt mit gruseligen Gestalten entführt und müsst eure Nervenstärke unter Beweis stellen.
  • „Bizarrer Boss“: Dein Team und du nehmt die Rolle einer verschworenen Gang ein. Eurem Boss haltet ihr die Treue, doch vielleicht wendet sich das Blatt, wenn ihr bemerkt, dass er nicht nur ein genialer Verbrecher ist, sondern auch eine wahnsinnige Seite in sich trägt?

Die Aufgaben in den Escape Rooms sind sehr vielseitig und auf das jeweilige Thema abgestimmt. Alle Escape Games wurden eigens entwickelt, mehrere Monate lang in einer Beta-Phase getestet und sind innerhalb von 60 Minuten schaffbar.

Lage, Erreichbarkeit & Parkmöglichkeiten der Münchner Escape Rooms

Escape Room

Der Escape Room in München-Maxvorstadt befindet sich in der Nähe der Ludwig-Maximilians-Universität, umgeben von Restaurants und Cafés. Wer mit dem Auto anreist, findet im Umfeld kostenpflichtige Parkplätze. Empfohlen wird die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Mittels U-Bahn und Tram ist das Exit Game München sehr gut erreichbar.

Escape Room

Der Escape Room in München-Schwabing ist nahe des BMW-Vierzylinders gelegen, dem Hauptverwaltungsgebäude und Wahrzeichen des Fahrzeugherstellers. Sowohl mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Tram, Bus, Haltestelle: Petuelring) ist der Exit Game Anbieter gut zu erreichen. Die Räumlichkeiten befinden sich in einem urigen Gebäude, das auf einem ehemaligen Werksgelände mit altem Schornstein steht. In der Sailerstraße selbst und im Hof gibt es zahlreiche Parkmöglichkeiten.

Unsere Escape Rooms München – Eckdaten

Escape Room in Maxvorstadt

Escape Room in Schwabing

  • Öffnungszeiten: Mo bis Fr: 15:30 bis 22:15 Uhr, Sa u So: 11:00 bis 22:15 Uhr
  • Gruppengröße: 2 bis max. 6 Personen pro Raum, empfohlen: 4 bis 5 Personen
  • Alter: ab 14 Jahren
  • Geeignet für: Familien, Freunde, Pärchen, Schulklassen, Junggesellenabschiede, Firmen
  • Essen & Trinken: Getränke vor Ort, Getränke und Snacks dürfen mit in die Räume genommen werden
  • Dresscode: bequeme Freizeitkleidung
  • Öffnungszeiten: täglich 11:00 bis 22:00 Uhr, auch feiertags geöffnet (außer Weihnachten)
  • Gruppengröße: 2 bis 4 Personen pro Raum, max. 21 Personen können parallel spielen
  • Alter: ab 14 Jahren
  • Geeignet für: Familien, Freunde, Firmen, von der Jugend- bis zur Rentnergruppe
  • Essen & Trinken: Getränke und Snacks vor Ort, Getränke dürfen mit in die Räume genommen werden
  • Dresscode: bequeme Freizeitkleidung


Hier geht's zu unserem Escape Room:

99,90
Escape Room
je nach Ort 2-6 Personen
(91)
Leistungen
Escape Room
  • Je nach Veranstaltungsort 1- oder 1,5-stündiges Escape the Room
  • Eintritt in den verschlossenen Raum
  • Gruppengröße je nach Veranstaltungsort 2 bis 6 Personen
  • Auswahl zwischen verschiedenen Themenräumen
Zum Produkt