Gutschein 3 Jahre gültig
Gutscheinumtausch möglich
Sofort druckbar

Historischen Jagdpanzer selber fahren im Knüllwald

269,90
zzgl. Versand (inkl. MwSt.)
36 Bewertungen
oder direkt bezahlen mit

Nimm diese spannende Geschichtsstunde ins Visier!

Das Sturmgeschütz III war das meistgebaute, gepanzerte Fahrzeug der Wehrmacht. Ursprünglich wurde der Vollkettenpanzer zur Unterstützung der Infanterie konzipiert, jedoch hauptsächlich zur Panzerabwehr eingesetzt. Im hessischen Knüllgebirge fährst du ein originalgetreu rekonstruiertes Replikat des StuG III. Ein erfahrener Instruktor begleitet deine Fahrt und lotst dich durch die Sandgruben, Wasserlöcher, Hügel und Abfahrten des Tagebaugeländes.

Nimm im berüchtigten Panzerjäger Platz und erlebe eine lehrreiche Zeitreise!

Verfügbarkeit / Termine

Von April bis Oktober zu bestimmten Terminen verfügbar.

Teilnahmebedingungen

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Körpergröße bis 1,90 m
  • Körpergewicht: bis 105 kg
  • Gültiger Führerschein
  • Normale physische und psychische Konstitution
  • Nicht geeignet für Personen mit Klaustrophobie, Schwerhörigkeit und Herz-/Kreislauferkrankungen

Dauer

  • Gesamtdauer: rund 1 Stunde
  • Reine Fahrzeit: 30 Minuten

Wetter

Bei Gewitter, Starkregen, Schnee und Eisglätte und ungünstigen Bodenverhältnissen sowie einem Defekt des Jagdpanzers wird ein Ersatztermin vereinbart.

Kleidung & Ausrüstung

  • Bequeme Kleidung und festes Schuhwerk
  • Keine Tarnkleidung

Teilnehmer

  • Gutschein gültig für 1 Person
  • Plätze für Zuschauer und Mitfahrer vor Ort gegen Aufpreis erhältlich

Leistung

  • 30-minütige Fahrt am Steuer des Jagdpanzers StuG III Ausf. G
  • Treibstoff und Geländemiete inklusive
  • Betreuung durch erfahrenen Instruktor
  • Zeit für Fragen und Fotos

Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Zum Kontaktformular

Historischen Jagdpanzer selber fahren im Knüllwald | Jochen Schweizer 2020
Artikelnummer: 10330

Technische Daten

  • Besatzung: 4 Personen
  • Motorisierung: V12 Maybach HL 120
  • Hubraum 11.900 ccm
  • Leistung: 320 PS
  • Länge: 6,77 Meter
  • Breite: 2,95 Meter
  • Höhe: 2,16 Meter
  • Masse: 23,9 Tonnen
  • Panzerung: 19-80 mm
  • Hauptbewaffnung: 7,5 cm PaK 40 L/48
  • Sekundärbewaffnung: 2 x 7,92 mm MG 34
  • Höchstgeschwindigkeit: 40km/h (Straße)
  • Leistung/Gewicht: 12,6 PS/t
  • Reichweite: 155 km (Straße)

Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Zum Kontaktformular

Historischen Jagdpanzer selber fahren im Knüllwald | Jochen Schweizer 2020
Artikelnummer: 10330

Bericht schreiben
27 Erlebnisberichte
Gesamtbewertung: 4.9 / 5 von 36 Kunden
Herbert war in Knüllwald :
Hab das zum Geburtstag von meinen Lieben bekommen. Haben den Veranstaltungsort Problemlos gefunden. Einweisung war unkompliziert und verständlich ,der Instruktor sehr freundlich hatten einen netten Gespächaustausch.Das Panzerfahren war unkompliziert einfach Super Toll
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Jörg war in Knüllwald :
Krawallige und nachhaltig beeindruckende 45 Minuten! Mrs. Sophie, das StuG III, und "Kommandant" Wolfgang führen dich 70 Jahre zurück in eine Vergangenheit, die man als Ernstfall nicht erlebt haben will. Krieg ist sch**ße, aber die Technik ist einfach faszinierend. Urig und anstrengend, rotzig aber nicht rostig und auf jeden Fall 45 Minuten, die man nicht vergisst. Sehr, sehr schönes Erlebnis, auch und gerade für militante Pazifisten wie mich.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Max war in Knüllwald :
Ich hatte das Erlebnis von meiner Freundin zu Weihnachten bekommen. Die Terminvereinbarung mit dem Veranstalter war problemlos und so kam es dann auch zur Panzerfahrt. Die Anfahrt gestaltet sich dank der guten Wegbeschreibung einfach und unkompliziert. Wir waren etwas zu früh da und konnten noch zwei andere Männer bei der Fahrt beobachten. Ich war sofort begeistert und habe mich umso mehr auf meine Fahrt gefreut. Der Instruktor/Veranstalter hat mir dann die Bedienung des Panzers erklärt. Mittels ein paar Bildern vom Innenraum hatte ich sofort einen guten Einblick in die Bedienung. Im Panzer selber ist es natürlich sehr eng und laut. Die Kommunikation mit dem Instruktor erfolgt über einen Headset, denn er übernimmt die Funktion des Kommandanten und sitzt im Turm des Panzers. Anschließend folgte eine sehr schöne und spannende Fahrt durch den Parkour. Wie hier auch schon Vorredner berichtet haben ist der Parkour abwechslungsreich und es macht jede Menge Spaß mit dem Panzer durch den Parkour zu fahren. Besönders schön fand ich, das auch der Instruktur viel Spaß bei der Fahrt hatte. Das rundet den positiven Gesamteindruck ab. Nach der Fahrt gibt es noch die Möglichkeit Fotos und Aufnahmen vom Panzer zu machen. Der Instruktur kennt sich auch technisch sehr gut mit dem Panzer aus und konnte alle meine Fragen zum Motor etc. beantworten. Er hat uns auch noch kurz erzählt, was alles auf einen zukommt, wenn man privat einen Panzer besitzen möchte. Abschließend kann ich jedem, der mal gerne einen Panzer fahren will, dieses Erlebnis nur wärmstens empfehlen. Das werde ich so schnell nämlich nicht vergessen.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Wolfgang war in Knüllwald :
Dieses Erlebnis habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen. Es war einfach spitze! Nach kurzer Einweisung durfte ich über das Gelände selber fahren. Herr Heyer gab mir über Headset die Richtung an. Es hat so viel Spaß gemacht, dass eine halbe Stunde einfach viel zu kurz war. Das war wirklich ein Erlebnis!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Thilo war in Knüllwald :
Die Panzerfahrt im historischen Jagdpanzer wurde mir zum Geburtstag geschenkt und ich bin mehr als begeistert! Organisatorisch war alles einfach und unkompliziert - die Wegbeschreibung war eindeutig. Angekommen am Offroadpark konnte ich erst einmal die schöne Umgebung genießen, ein paar andere Besucher bewegten schon einige große Bagger. Dann sah ich in der ferne Staubwolken und hörte ein Quietschen - kurz darauf kam der Jagdpanzer hinter einen Gebüsch zum Vorschein und fuhr zum vereinbarten Treffpunkt vor - wirklich beeindruckend! Nachfolgend wurden alle administrativen Schritte abgehakt und eine sehr gut verständliche Einweisung gegeben. Dann ging es auch schon los und alle Beteiligten nahmen ihren Platz im Panzer ein. Die Steuerung war sehr einfach und im Zusammenspiel mit dem Betreiber hat es einfach riesen Spaß gemacht, die Maschine zu steuern. Der Parkour ist sehr abwechslungsreich mit Bodenwellen, scharfen Kurven und kleinen Hügeln, sodass man als Fahrer verschiedene Situationen erleben kann. Was auch noch sehr positiv war: die Fahrt war nicht nach einigen Runden vorbei sondern ging eine ganze Weile und man hatte das Gefühl, dass der Betreiber auch Spaß an der Fahrt hatte :-) Fazit: ein durch und durch empfehlenswertes Erlebnis für Technikbeigesterte!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


D. war in Knüllwald :
Das Event ist ein Geschenk an meinen Bruder gewesen. Die Panzerfahrt im Stug III war Weltklasse! Die Einführung in den Panzer war einfach und gut verständlich. Wir können das Event zu 100% weiterempfehlen, eine tolle Erfahrung! Viele Grüße aus Hannover D.R.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Anthea war in Knüllwald :
Dieser Gutschein war ein Geburtstagsgeschenk für meinen Mann. Ihm hat es sehr gefallen. Der Besitzer des Panzers war auch super nett und hat alles gut erklärt. Ich durfte auch mitfahren, was mir sehr Spaß machte. Ein sehr schönes Erlebnis. Wenn man in den Knüllwald fahren möchte, sollte man sich die Gegend jedoch vorher auf der Karte anschauen, bzw eine Karte mitnehmen. Dort ist so gut wie kein Empfang, sodass wir uns etwas Verfahren hatten und schließlich nach dem Weg gefragt haben.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Saskia war in Knüllwald :
Ich hatte diese Panzerfahrt meinem Freund zum Geburtstag geschenkt. Nach einem sehr netten Empfang an der Fahrtstrecke durch den Veranstalter und einer kleinen Einweisung durfte er los legen. Da freut sich das Männerherz :-) Auch nach der Fahrt haben wir uns noch sehr nett mit dem Veranstalter unterhalten und durften viele Fotos mit dem Panzer machen. Immer wieder gerne.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Sven war in Knüllwald : stug-3
Wir kamen schon einen Tag früher und wollten uns ein Bild vom Ort machen, damit wir es am nächsten Tag schnell finden. Zu diesem Zeitpunkt war gerade der letzte glückliche Teilnehmer am verabschieden und der freundliche Veranstalter, mit dem wir schnell ins Gespräch kam, lud mich kurzerhand ein, mit ihm als "Kommandant" mitzufahren und ihn auf dem etwas entfernt liegenden Hof der Panzerhalle über Funk und Handzeichen durch das relativ enge Tor zu dirigieren. Am nächsten Tag der unvergleichliche Spaß und Genuß nach einer kurzen Einweisung das Stahlungetüm selbst fahren zu dürfen. Das Wetter war zwar regnerisch, das Gelände glatt und schlammig, aber es war toll mit brüllendem Motor die Wasserlöcher und Bodenwellen kraftvoll zu durchqueren, immer die Stimme des Kommandanten im Kopfhörer: "... Jetzt links ziehen... etwas mehr... gut gemacht...". Nach einer reichlichen halben Stunde war's vorbei, aber die Zeit ist ausreichend, da nach einigen Runden das Gelände keine weiteren Schwierigkeiten bot. An dieser Stelle vielleicht den Vorschlag, für versiertere Teilnehmer einen seperaten Platz mit höherem Schwierigkeitslevel zu bieten, den man auch mit etwas höherer Geschwindigkeit befahren könnte. Ansonsten gibt es nur Lob. Am Schluß hat noch ein finales "Fachsimpeln" mit dem freundlichen und kompetenten Veranstalter das tolle Erlebnis abgerundet. Sogar meine Frau, die als "Ladekanonier" nicht mit Granate, sondern mit Kamera bewaffnet im Luk neben dem Veranstalter stehend mitfuhr, fand es trotz einiger "Rempler" Klasse. Gerne einmal wieder! Absolut empfehlenswert!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Thorsten war in Knüllwald :
Der Instrukteur gibt zwar Fahrtrichtung und Kommandos vor, aber ohne diese hätte man den Panzer schnell in den Graben gesetzt. Man sieht durch den Sehschlitz ziemlich wenig. Die Fahrt über den Sandkurs hat sehr viel Spaß gemacht und man erhält einen guten Eindruck, wie es auch in der Realität ist. Man sollte aber keine Platzangst haben, da der Innenraum authentisch gestaltet und somit sehr eng und sehr spartanisch ist. Kein Schnickschnack und Komfort; nur das Wesentliche. Der Ein- und Ausstieg erfordert etwas Sportlichkeit und man sollte die Magnesiumtabletten für den Muskelkater danach nicht vergessen. Für alle, welches dies auch mal erleben wollen, kann ich dies nur wärmstens empfehlen.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Zum Kontaktformular

Historischen Jagdpanzer selber fahren im Knüllwald | Jochen Schweizer 2020
Artikelnummer: 10330

Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Zum Kontaktformular

Historischen Jagdpanzer selber fahren im Knüllwald | Jochen Schweizer 2020
Artikelnummer: 10330
PAYBACK PUNKTE SAMMELN PAYBACK Du erhältst 134 °P
PAYBACK Punkte sammeln
Gib im Bestellprozess deine PAYBACK Kundennummer ein und sammle automatisch Punkte für jeden Einkauf bei Jochen Schweizer. Weitere Informationen

TEILEN SIE DIESES ERLEBNIS MIT IHREN FREUNDEN
TEILEN