Gutschein 3 Jahre gültig
Gutscheinumtausch möglich
Sofort druckbar

Expedition zum Nordpol mit Borge Ousland

40.699,90
zzgl. Versand (inkl. MwSt.)
oder direkt bezahlen mit
PAYBACK PUNKTE SAMMELN PAYBACK Du erhältst 20349 °P
PAYBACK Punkte sammeln
Gib im Bestellprozess deine PAYBACK Kundennummer ein und sammle automatisch Punkte für jeden Einkauf bei Jochen Schweizer. Weitere Informationen

Unterwegs im ewigen Eis! Vom 89. Breitengrad zum Nordpol!

Schnee und Eis soweit das Auge reicht. Hier, wo die Polarlichter den Himmel erhellen. Hier, wo Eisbären spazieren gehen. Hier, wo sich Tag und Nacht in Nichts unterscheiden. Auf deiner Expedition zum nördlichsten Punkt unserer Erde wirst du richtig gefordert. 10 Tage lang wirst du zusammen mit dem erfahrensten Bezwinger des Polarkreises, Borge Ousland, durch die eisige Wildnis ziehen. Es erwarten dich Temperaturen von bis zu - 35° Grad, gewaltige Eismassen und ab und zu auch mal ein hungriger Eisbär. Die Reise beginnt in Longyearbyen von wo aus du die russische Eisstation "Barneo" anfliegst. Dort schnallst du deine Tourenski an und ziehst deinen Schlitten in Richtung der eisigen Wüste. 8 bis 9 Stunden Marsch liegen jeden Tag vor dir, nachdem du dir am frühen Morgen dein eigenes Trinkwasser geschmolzen hast. Auch der Auf- und Abbau des Zeltes steht täglich auf dem Programm! Am Zielpunkt der Expedition, dem Nordpol, wirst du von einem Hubschrauber abgeholt und nach "Barneo" gebracht. Während des Trips wird dir der weltberühmte Extrem-Abenteurer Borge Ousland sehr viele faszinierende und spektakuläre Geschichten über seine zahlreichen Expeditionen erzählen. Du wirst begeistert sein! Um für dieses unglaubliche Abenteuer fit gemacht zu werden, findet einige Wochen im Vorraus ein Trainings-Camp in Norwegen statt.
Entdecke ein ganz neues Gesicht unseres wunderschönen Planeten und lerne ihn und dich selbst in einer aufregenden Art und Weise kennen.

Verfügbarkeit / Termine

Termine nach Vereinbarung

Teilnahmebedingungen

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Gute körperliche Verfassung (8 Tage lang täglich 7 bis 8 Stunden auf Tourenskiern)
  • Veranstalter behält sich vor, nicht geeignete Teilnehmer im Vorfeld der Expedition auszuschließen

Dauer

  • Dauer: 10 Tage
  • Anreise: 5 Tage im Voraus

Ausrüstung & Kleidung

  • winddichter Anorak & Hose
  • Unterwäsche & Fleece
  • dicke Winterjacke & warme Mütze

Hinweis: Sie werden mit den modernsten Zelten, Schlitten, Skiern, Skistöcken, Stiefeln, Schlafsäcken, Isomatten, Öfchen, Kochausrüstung, Wollhandschuhe, Gesichtsschutz, Kommunikationsausrüstung, Verpflegung und allem weiteren Notwendigen ausgerüstet.

Teilnehmer

  • Gutschein gültig für 1 Person
  • Gruppengröße: 8 bis 12 Teilnehmer

Leistung

  • 10 tägige geführte Expedition zum Nordpol
  • Sämtliche Flüge während der Exkursion (Flugzeug und Hubschrauber)
  • 4-tägiger Training Trip (findet vorab statt)
  • Verpflegung
  • Ausrüstungsgegenstände wie oben beschrieben
  • Unterkunft in "Barneo"

Nicht inklusive sind:

  • Transfer nach Longyearbyen
  • Die Teilnehmer müssen sich selbst versichern

Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Du hast noch Fragen? Du hast noch Fragen?
Alex Winkler
Erlebnis-Experte
+49 (0)89/70 80 90 55

Anfrage stellen

Expedition zum Nordpol mit Borge Ousland | Jochen Schweizer 2019
Artikelnummer: 0404

Børge Ousland wurde am 31 Mai 1962 in Oslo, Norwegen geboren.

Am 23 März diesen Jahres haben Børge Ousland und Mike Horn als erste Menschen den Nordpol während des arktischen Winters erreicht. Bis dato wurde diese Expedition wegen der konstanten Dunkelheit und extremster Kälte in den Wintermonaten als unmöglich angesehen. Ihr Erfolg schrieb ein neues Kapitel in der Geschichte der Polar-Erforschung und ist eines der Highlights in Børge Ouslands beeindruckender Liste von Erfolgen.

Durch Solo-Expeditionen zum Nord- und Südpol, Durchquerungen der Antarktis und der Arktis von Küste zu Küste hat sich Børge Ousland einen Namen als der führende Polarforscher unserer Zeit geschaffen.

Ousland wuchs außerhalb von Oslo in Nesodden auf. Nach seiner Schulzeit wurde er als Taucher ausgebildet und arbeitete von 1984 bis 1993 als Sättigungstaucher in der Nordsee. In der Zeit von 1989 bis 1991 absolvierte er seinen Wehrdienst bei den norwegischen Marine-Spezialkräften.

1986 durchquerte Børge, zusammen mit seinen Tauchkollegen Agnar Berg und Jan Morten Ertsaas, Grönland auf Skiern. In 37 Tagen reisten sie von Angmassalik an der Ostküste nach Umanak an der Westküste und legten eine Distanz von 800km in einer direkten Linie zurück. Zu diesem Zeitpunk hatten es nur wenige gewagt, das Eis im Landesinneren zu durchqueren, nachdem es Fritjof Nansen und 5 Begleiter das erste Mal 1888 getan hatten.

Die nächste Expedition war 1990 als Børge, Geir Randby und Erling Kagge sich von Ellesmere Island in Kanada auf den Weg zum Nordpol machten ohne unterwegs Nachschub von Vorräten zu erhalten. Randby musste unterwegs wegen einer Verletzung abgeholt werden, aber Ousland und Kagge erreichten Ihr Ziel nach 58 Tagen (8 März - 4 Mai, 1990).

1993 versuchten Børge Ousland und Agnar Berg das Treibeis von Frans Josef Land bis Svalbard auf Skiern zu bezwingen. Die Expedition musste aber abgebrochen werden, als sie zu viele Flächen mit offenem Wasser vorfanden.

Obwohl die Nordpol Expedition von 1990 in Norwegen und im Ausland für viel Interesse sorgte, war sie in nichts vergleichbar mit der Aufmerksamkeit die er für seinen Solo-Treck zum Nordpol im Jahr 1994 erntete. Auch diese Expedition führte er ohne jegliche Hilfe und Unterstützung durch. Er startete in Cape Arktichesky in Nord-Sibirien am 2 März 1994 und erreichte den Nordpol 52 Tage später am 22 April. Seit diesem Erfolg arbeitet Børge Ousland in Vollzeit auf Expeditionen und an allen Aufgaben, die mit ihnen verbunden sind.

Die nächste Herausforderung war es, der Erste zu werden, der die Antarktis von Küste zu Küste, allein und ohne Unterstützung über den Südpol durchquert. 1995 musste Ousland nach Überquerung des Südpols den Trip wegen Frostverletzungen abbrechen. Obwohl er die Durchquerung nicht beenden konnte, ging er als erster Mensch in die Geschichte ein, der alleine und ohne Unterstützung von außen beide Pole mit Skiern befahren hatte.

Schon im nächsten Jahr, 1996-97, durchquerte er erfolgreich und allein die Antarktis, ohne zwischendurch Nachschub oder Unterstützung zu erhalten. Er startete am 15. November von Berner Island im Weddell Meer und erreichte die McMurdo Basis beim Ross Meer am 17. Januar. Er war 64 Tage unterwegs und legte dabei ein Strecke von 2845 Kilometern zurück. Die niedrigste Temperatur war minus 56 Grad Celsius. Am Anfang der Expedition wog sein Schlitten 178 Kilogramm und die maximale Höhe die er erklomm betrug 3400 Meter über dem Meeresspiegel.

In 2001 erreichte Børge einen weiteren Meilenstein, als er als erster allein und innerhalb von 82 Tagen, die Arktis von Sibirien nach Kanada über den Nordpol durchquerte.

Ousland hat schon 2x im Himayala, Berge über 8000 Meter bestiegen. (Cho Oyo in 1999; in 2003 musste er knapp unter dem Gipfel des Mount Everest umdrehen)

In 2002 machten Børge Ousland und Thomas Ulrich eine Aufklärungsexpedition nach Patagonien in Chile, um die Gegend für eine mögliche neue Expedition zu erkunden. Noch niemand hatte es jemals geschafft die südlichen Eisfelder von Patagonien, dem drittgrößten Gletscher der Welt nach der Antarktis und Grönland, ohne Unterstützung zu durchqueren.

Im folgenden Jahr waren die beiden erfolgreich und durchquerten die Eisfelder Patagoniens ohne jegliche Hilfe. Die Expedition startete per Kajak in Tortel, führte über die Eisfelder im Inland per Ski und Schlitten und endete 54 Tage später als die beiden in Puerto Natales mit Ihren Kajaks „einpaddelten“. Die Kombination von Thomas als Kletterexperte und Børge als Polar-Veteran war für diese schwierige Expedition besonders wichtig und von Vorteil. Zum Beispiel mussten Sie sich bis zu 600 Meter abseilen. Diese Expedition schaffte es 2004 mit einem Artikel in die Zeitschrift National Geographic. Das war Børges dritter Artikel in der Zeitschrift.

In 2006 startete Børge auf seine bisher härteste Expedition, der Nordpol während der Winterzeit. Am 23. Januar verließen Børge und Expeditionspartner Mike Horn Cape Arktichesky und begannen Ihren Kampf mit der Kälte und Dunkelheit auf dem treibenden Eis. Nach mehr als 2 Monaten voller offener Wasserflächen, Polarbären, Minusgrade um die 40 und einer Infektion, die Mike fast umgebracht hätte, erreichten sie den geographischen Nordpol am 23. April.

Børge Ousland verdient sein Geld durch Vorträge und Vorlesungen. Er ist einer der wenigen Sprecher repräsentiert durch das National Geographic Speakers Bureau, ein Teil der National Geographic Society, Washington D.C. Er hat auch schon mehrere Vorträge und Vorlesungen für die Royal Geographic Society in London gehalten.

Børge verdankt seine erfolgreichen Expeditionen seiner akribischen Vorbereitung mit den Schwerpunkten auf Training, Koordination und Entwicklung von Ausrüstung und einer ausbalancierten Ernährung.
 


Bücher:

  • Umanak, 1987
  • Alone to the North Pole, 1994
  • Alone across Antarctica, 1997 (Preface by Sir Edmund Hillary)
  • Alone across the North Pole, 2001 (Preface by Reinhold Messner)
  • Skrubbsulten, 2005

 

Filme:

  • The North Pole; the last race, 1991
  • Alone to the North Pole, 1994 (First prize in Dijon Adventure Film Festival)
  • Alone across Antarctica, 1997
  • The big white, 2001 (First prize in Moscow Adventure Film Festival and in Torello Mountain Film Festival)
  • Patagonia, To the ends of the world, 2005

 

Artikel:

  • National Geographic Magazine, March 1991: The hard way to the North Pole
  • National Geographic Magazine, March 2001: Solo across the North Pole
  • National Geographic Magazine, August 2004: Big Ice

 

Børge Ousland hat für seine Expeditionen viele verschiedene internationale Auszeichnungen erhalten.

Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Du hast noch Fragen? Du hast noch Fragen?
Alex Winkler
Erlebnis-Experte
+49 (0)89/70 80 90 55

Anfrage stellen

Expedition zum Nordpol mit Borge Ousland | Jochen Schweizer 2019
Artikelnummer: 0404

10 € bzw. 20 € für deinen Erlebnisbericht!
Daniel aus Bremen :
Schon lange spielten wir mit dem Gedanken, eine Nordpol-Expedition zu wagen, waren uns aber des Risikos immer bewusst. Körperlich in sehr guter Form war es uns dennoch zu heikel, eine solch große Expedition selbst ins Leben zu rufen. Und so gut wie diese Expedition kann man es gar nicht selbst planen. Perfekte Organisation, eine tolle Route, eine körperliche Herausforderung und als Belohnung die wohl aufregendste Zeit, die zumindest wir bislang erlebt haben. Danke für dieses unvergessliche Erlebnis!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Du hast noch Fragen? Du hast noch Fragen?
Alex Winkler
Erlebnis-Experte
+49 (0)89/70 80 90 55

Anfrage stellen

Expedition zum Nordpol mit Borge Ousland | Jochen Schweizer 2019
Artikelnummer: 0404

Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Du hast noch Fragen? Du hast noch Fragen?
Alex Winkler
Erlebnis-Experte
+49 (0)89/70 80 90 55

Anfrage stellen

Expedition zum Nordpol mit Borge Ousland | Jochen Schweizer 2019
Artikelnummer: 0404

TEILEN SIE DIESES ERLEBNIS MIT IHREN FREUNDEN
TEILEN