Gutschein 3 Jahre gültig
Gutscheinumtausch möglich
Sofort druckbar

Krimi, Dinner und Theater für 2

169,90
zzgl. Versand (inkl. MwSt.)
6 Bewertungen
oder direkt bezahlen mit
PAYBACK PUNKTE SAMMELN PAYBACK Du erhältst 84 °P
PAYBACK Punkte sammeln
Gib im Bestellprozess deine PAYBACK Kundennummer ein und sammle automatisch Punkte für jeden Einkauf bei Jochen Schweizer. Weitere Informationen

Tatort Dinner – Ein Fall für 2!

Man nehme eine Handvoll erstklassiger Schauspieler, eine Messerspitze Mord, eine Prise heißer Spuren, eine hervorragende Inszenierung und jede Menge Spaß. Das Ganze in einem passend hergerichteten Raum vermengen und fertig ist das perfekte Krimidinner. Neben einem köstlichen 4-Gänge-Menü stehen beim Krimidinner auch Totschlag, Betrug, Diebstahl und jede Menge Intrigen auf der Speisekarte. Genießt gemeinsam das etwas andere Dinner und zeigt zwischen den leckeren Gängen welche detektivischen Fähigkeiten in euch schlummern.

Sichert euch euer Alibi bei einem gelungenen Krimi-Abend zu zweit!

Veranstaltungsorte (34)

Verfügbarkeit / Termine

Ganzjährig zu bestimmten Terminen nach Vereinbarung verfügbar.

Teilnahmebedingung

In Begleitung von Erwachsenen bereits ab 12 Jahren.

Dauer

Plant rund 3 ½ Stunden ein.

Ausrüstung & Kleidung

Dem jeweiligen Stück angepasste Garderobe wird gerne gesehen.

Teilnehmer

Der Gutschein ist gültig für 2 Personen.

Leistung

  • 3 ½ stündiges Krimidinner für 2
  • 4-Gänge-Menü, auf Wunsch auch vegetarisch
  • Interaktives Kriminalstück

Hinweis: Die Getränke sind im Preis nicht inbegriffen.

Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Zum Kontaktformular

Kontakt für Firmen Kontakt für Firmen
Jürgen Godenrath
Berater Firmenkunden
+49 (0)89/60 60 89 700

Anfrage stellen

Krimi, Dinner und Theater für 2 | Jochen Schweizer 2018
Artikelnummer: 3863

Es werden verschiedene Stücke im Wechsel aufgeführt. Welche Aufführung wann und an welchem Standort stattfindet, erfährst du bei der Gutschein-Einlösung. Für eine detaillierte Beschreibung klicke bitte auf das jeweilige Stück.

Bei Verlobung Mord!

Auf dem schottischen Coolroy Castle gibt es gleich mehrere Gründe zu feiern. Nachdem es in den letzten Jahren sehr still um das alte Adelsgeschlecht um Lady Daphne Coolridge wurde, kehrt nun wieder Leben in die historischen Schlossmauern ein. Denn Lady Daphnes lang verschollene, sogar tot geglaubte Tochter Felicity steht unerwartet vor dem Schlosstor und bringt auch gleich ihren Verlobten, einen angesehenen Lord mit. Die Wiedersehensfreude ist groß und Lady Daphne lädt alle, die in Schottland Rang und Namen haben, zu einem rauschenden Verlobungsfest ein. Alles läuft nach Plan und Lady Coolridges Rückkehr in die schottische High Society scheint gesichert. Zumindest so lange, bis einer der Schlossbewohner tot zusammenbricht. Als dann auch noch Scotland Yard auf der Bildfläche erscheint und wegen zwielichtiger Drogengeschichten Ermittlungen anstellt, läuft Lady Daphnes angeschlagener Ruf Gefahr, irreparablen Schaden zu nehmen. Major Blunt und seine Tante Miss Mumble haben nun alle Hände voll zu tun, die seltsamen Geschehnisse aufzuklären und den Mörder zu stellen.

Mord an Bord, Mylord!

Alle zehn Jahre lädt der ebenso exzentrische wie patriotische Admiral Lord Reginald Bromstroke Freunde und Familie zum Royal-Navy-Dinner nach Oakenshore Manor ein. Der Sieg bei der berühmten Schlacht von Trafalgar jährt sich dieses Jahr zum 125. Mal und soll gebührend gefeiert werden. Die gesamte High Society aus Sussex erscheint zum Festmahl auf dem Herrensitz des Admirals. Dieses Mal, so Lord Reginald, widme er das Dinner dem Andenken seiner geliebten, ertrunkenen Frau Beatrix, die nach nunmehr zehn Jahren für tot erklärt wurde. Doch kaum kommt seemännischer Wind auf und das Fest gerät in Fahrt, geschieht ein Mord! Die Aufklärung des grausamen Verbrechens hat nun oberste Priorität, denn bei genauerer Betrachtung könnte jeder der Anwesenden der Täter sein. Alle scheinen auf eigenartige Weise in den Fall verwickelt, die Aufregung ist groß und das gegenseitige Misstrauen wächst. Als sich die Anspannung ins Unermessliche zu steigern droht, taucht zum Glück der berühmte Detektiv Achille Pernod auf.

Schwarze Nelken für den Don

Seit zwei Jahren liegen Amerikas große Mafiabosse bereits im Streit. Doch der Kleinkrieg zwischen den mächtigsten Familien des Landes kostet nicht nur jede Menge Nerven und Dollars, sondern mit der Zeit auch einfach zu viele gute Leute. Um sich wieder ganz den wichtigen Dingen des Mafialebens der 30er-Jahre wie Schmuggel, Schwarzbrennerei und Schutzgeld widmen zu können, muss Frieden geschlossen werden. Der große Don Nunzio Vitale lädt die drei wichtigsten Familien zu einem großen Versöhnungsfest. Offiziell trifft man sich zur Jahresversammlung der „Brüder des Belcanto“, um gutem Essen und schönem Gesang zu frönen. Aber unter der Oberfläche brodelt es gewaltig. Die einzelnen Clans verfolgen ihre eigenen dunklen Pläne und der Frieden steht auf wackligen Beinen. Obwohl keiner keinem traut, verläuft das Fest – von ein paar unbedeutenden Zwischenfällen abgesehen – heiter und friedlich. Alles scheint gut zu gehen, bis plötzlich tödliche Schüsse fallen. Nur Detective Lieutenant Joe Calambo vom FBI kann die Situation jetzt noch retten.

Requiem für Onkel Knut

Knut Hansons Leben war dem Rock ’n’ Roll gewidmet, sein Erfindergeist vom Flower-Power-Feeling der 70er beseelt. Und genau wie sein Leben soll auch seine Abschiedsfeier verlaufen, zumindest wenn es nach seiner Frau Polly und seinemFreund Ollie geht, die eigens einen Rock-DJ engagiert haben, um die Gäste mit Klassikern wie „Born to be wild“ und „Light my Fire“ bei Laune zu halten. Doch Knuts konservative Kinder sind entsetzt und ein Generationen-Clash ist vorprogrammiert. Während Mikel, seines Zeichens Pfarrer, verzweifelt versucht, eine Gedenkandacht zu halten, möchte Saskia, Patentanwältin für Knuts Erfindungen, die Erbansprüche gleich an Ort und Stelle klären. Mit der Verlesung des Testaments gerät die Abschiedsfeier endgültig aus den Fugen und die Trauer um Knut muss einer tödlichen Schlacht um sein Erbe Platz machen. Doch während sich die Todesfälle mehren, bleibt eine wichtige Frage: Wer löst den Fall?

Mord au Chocolat

Es ist ein gutes Gefühl, Vorzugsaktionär bei einem – selbst in wirtschaftlich schweren Zeiten – derart stabilen Traditionsunternehmen zu sein. Alte Tugenden und Moralvorstellungen werden aufrecht erhalten und das eigene Firmenlied wird auf jeder Veranstaltung beherzt geschmettert. Die zartschmelzende Schokolade und die feinen Pralinés konnten schon 1712 das Königshaus überzeugen und haben seither nichts an Qualität und Exklusivität eingebüßt. Doch nun liegt Schokoladenfabrikant und Traditionalist Fritz von R., der die ehemalige kleine Familienconfiserie zu einem florierenden Großunternehmen aufgebaut hat, im Sterben. Um schnellstmöglich einen Nachfolger zu finden, wurde eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen. Noch vor dem Ableben des Patriarchen entbrennt unter den übrigen Familienmitgliedern ein erbitterter Nachfolgestreit und schnell wird klar, dass sie nicht annähernd so fein und süß sind wie ihre Schokolade und nicht halb so traditionsbewusst wie ihr Familienoberhaupt. Als unerwartet ein Todesopfer zu beklagen ist, sind alle Anwesenden in eine Mordermittlung verwickelt.

Mord im Paradies

Zur Wiedereröffnung des hawaiianischen Hotels „Paradise“ hat Hotelbesitzerin Myrna Lakoona Berühmtheiten aus aller Welt und Bekannte aus ihrer eigenen Zeit in Hollywood eingeladen. Berühmte Paradiesvögel unterschiedlichster Gattung, hochdekorierte Wissenschaftler, hoch dotierte Geschäftsleute und hochbegabte Exemplare aus Kunst und Kultur stehen auf ihrer Gästeliste. Gespannt sieht Myrna dem Eintreffen ihrer einstmaligen Kontrahentin, der mittlerweile alternden Diva Eve La Mar entgegen. Wie erwartet, bringt Eves Ankunft einiges durcheinander, doch auch die beiden ungleichen Geschwister Longfoot, ein altägyptischer Armreif und die Karrierepläne von Myrnas Tochter Lililah sorgen für höllischen Wirbel im „Paradise“. Den anderen Jetset-Gästen des noblen Hotels entgeht der Trubel um die Neuankömmlinge nicht, aber erst der vermeintliche Unfall eines Gastes trübt die Stimmung. Da Mr. Magnum, der Inseldetektiv, und die gesamte Polizei Mauis im Einsatz sind, darf niemand das Haus verlassen, bis der tragische Todesfall geklärt ist.

Der letzte Schrei

Die Londoner Fashion Week steht vor der Tür und kleine und große Modelabels sind in heller Aufregung. Shows werden vorbereitet, Kollektionen um die letzten Stücke vervollständigt. Auch in Claire Lindans Modehaus laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. „CLL – Fashion to die for“ ist eines der erfolgreichsten Labels auf dem Markt, die Modelle sind heiß begehrt. So heiß begehrt, dass die komplette Kollektion für das diesjährige Mode-Event verschwunden ist. Kurzerhand macht Claire die Not zur Tugend und stellt eine Streetwear-Kollektion unbekannter Designer zusammen, die anstelle der hauseigenen Modelle am selben Abend präsentiert wird. Das beste Modell des Abends soll mit dem „Silbernen Lindan-Blatt“, einem neu von Claire ins Leben gerufenen Design-Preis, ausgezeichnet werden. Viele aufstrebende Designer folgen ihrer Einladung mit ihren besten Modellen und auch die schrägen Geschwister Longfoot sind mit von der Partie. Als ein Modell aus Claires verschwundener Kollektion unerwartet in der Show auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Die Redewendung „Der letzte Schrei“ kriegt eine ganz neue Bedeutung und sowohl die Gäste als auch die Longfoots finden sich unvermittelt in einer Mordermittlung wieder.

Mord in mon Bijou

Comtesse Didier lädt zum Kostümball auf ihr Schlösschen Mon Bijou. Ihre Einladungen sind heiß begehrt und die schicken Kostüme ihrer Gäste lassen selbst die Hüte auf britischen Adelshochzeiten blass aussehen. Natürlich hat sich die Comtesse auch in diesem Jahr wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Ihr Fest steht unter dem Motto „Haltet den Dieb“ und selbstverständlich handelt es sich um einen echten Dieb, der seit einiger Zeit in der Haute Société sein Unwesen treibt. Natürlich ist auch sein Konterpart, der Leiter der Diebesjagd ein Spezialist auf diesem Gebiet. Heute ist Philippe Léjus ein angesehener Gutachter für Schmuck und Edelsteine, doch es ranken sich viele Gerüchte um seine vermeintliche Vergangenheit als Meisterdieb. Was als amüsantes Spiel beginnt, entwickelt sich zu einem gefährlichen Abenteuer für alle Anwesenden, denn so manches Mitglied der feinen Gesellschaft birgt ein dunkles Geheimnis. Und als einer der Gäste tot aufgefunden wird, geht es längst nicht mehr um einfachen Juwelendiebstahl. Aus der harmlosen Diebesjagd wird die riskante Suche nach einem Mörder.

Wer zuletzt lacht...

Henrike von Waldau lädt zum Geburtstagsfest für ihre Schwester Brigitta. Henrike, Exgattin eines Diplomaten, ist nach dem Verlust von Lebensstil und Mitteln beseelt von dem Drang, Bedeutendes zu schaffen. Tanzplatz ihrer Schaffenslust ist das heimische Schlossgut, das sie zum Verdruss der Schwester und deren Mannes in eine Baustelle verwandelt. Die Waldaus, einst der Schrecken der Gegend, sollen im restaurierten Schloss Hotel Waldau ihre Würdigung finden. Die Touristenattraktion des Städtchens Schabernack soll es werden: ein Eventhotel für Angst-Wochenenden und Zitter-Partys. Brigitta und ihr Mann Karl, die auf dem Gut eine bescheidene Gärtnerei betreiben, haben keine andere Wahl, als sich den hochfliegenden Plänen Henrikes zu beugen. Heute Abend hat Henrike alles geladen, was Geld und Einfluss hat. Man wird mit Delikatessen des neuen französischen Kochs und musikalischen Leckerbissen des Gesangsvereins Germania e.V. verwöhnt. Da die geladenen VIPs das ehrgeizige Projekt finanzieren sollen, lässt Henrike es sich nicht nehmen, ihnen einige Kostproben geplanter Events zu geben: Erscheinungen, zwielichtige Schlossbewohner, überraschende Todesfälle – Henrike plant, sich aller Familien- und Schlossmythen für ihr Schauerhotel zu bedienen. Es scheint auch ein gelungenes Fest zu werden, obwohl Brigitta entschieden zu wenig Dankbarkeit zeigt, Isi, das Hausfaktotum, den französischen Koch bedroht und Schwager Karl die Waldaus vor den Gästen blamiert. Aber was nützt das köstlichste Essen und unterhaltsamer Hokuspokus, wenn plötzlich ein echter Mord geschieht? Ganz in der Tradition des Hauses Waldau gehen alle aufeinander los. Was als witziges Hotel-Event gedacht war, scheint Wirklichkeit zu werden. Zu guter Letzt gilt doch das alte Schabernacker Sprichwort: Wer zuletzt lacht, lacht am besten.

Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Zum Kontaktformular

Kontakt für Firmen Kontakt für Firmen
Jürgen Godenrath
Berater Firmenkunden
+49 (0)89/60 60 89 700

Anfrage stellen

Krimi, Dinner und Theater für 2 | Jochen Schweizer 2018
Artikelnummer: 3863

10 € bzw. 20 € für deinen Erlebnisbericht!
13 Erlebnisberichte
Gesamtbewertung: 4.5 / 5 von 6 Kunden
Mandy war in Hannover : krimidinner
Ich habe Dieses Erlebnis meinem Verlobten zum Geburtstag geschenkt, er war durchwegs positiv überrascht. Es war vom Alter her sehr gemischt. Wir mir Anfang 20 waren die jüngsten, Bishin zum hohen Alter. Die 4 Darsteller haben in diesen paar Stunden eine tolle Show gezaubert, in der man mitgefiebert und gerätselt hat. Anfänglich war die Stimmung am Tisch mit seinen Sitznachbarn verhalten, doch im Laufe der Show fing man an zusammen zu rätseln. Es war eine wundervolle Atmosphäre, wo man egal in welchem Alter zusammen gerätselt hat. Die Schauspiele zwischen den 4 Gängen waren sehr spannend und gefühlt kurz gehalten, dass man nicht sehr lange bis zum nächsten Gang warten musste. Das Essen war außerordentlich lecker gewesen, alles war sehr warm und von den Portionen sehr gut abgestimmt. Der Service war sehr aufmerksam und hat Sich während des Essens sehr bemüht, reichlich Getränke während der Vorführungen zu haben. Ein durchaus gelungener Abend, ob für alt oder jung. Wir werden das auf jeden Fall wieder machen.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Ursula war in Wiesbaden :
Wir waren beim Krimi-Dinner im Schlosshotel Weilburg. Sehr schönes Ambiente. Die Vorstellung war super, das Publikum wurde mit eingebunden. Das Dinner-Menü war lecker und reichlich. Die Zeit ging viel zu schnell vorbei. Ein sehr lustiger, entspannender Abend.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Ade war in Köln :
Das perfekte Geschenk für diejenigen, die etwas erleben wollen. Habe es schon zweimal verschenkt und die Personen waren bisher mehr als zufrieden. Das Essen war auch gut , wobei der Spaßfaktor überhand nimmt. Sehr empfehlenswert und eine tolle Idee für Leute die Spannung, Spiel und gutes Essen schätzen.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Sylvia war in Stuttgart :
Super Unterhaltung. Ein tolles Geschenk. Wir werden auf jeden Fall wieder hingehen. Die perfekte Kombi aus einem tollen Essen in schönem Ambiente und spannender Krimiunterhaltung. Perfekt für Krimifans wie mich.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Horst war in Stuttgart :
Wir haben das Krimidinner als Geschenk an Freunde ausgewählt und von diesen ein absolut positives Feedback erhalten. Es begann also als Geschenk, steigerte sich in die Auswahl von "Zeit und Ort für Mord" und gipfelte im Dankeschön für den schönen Abend danach. So bleibt man mit Freunden in Verbindung und hat ein lange anhaltendes Geschenkerlebnis in der Gruppe.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Martina war in München :
Wir waren in Landshut bei Mord an Bord Mylord! Es war einfach klasse! Lecker essen und Sympathische Schauspieler! Spass u d Spannung den ganzen Abend! Das machen wir sicher wieder!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Alessa war in Frankfurt am Main :
Ich habe meiner Mutter zum Geburtstag die Wellnessbox geschenkt und sie war sehr davon begeistert. Die Box ist mit vielen tollen Massagen gefüllt an vielen verschiedenen Orten in Deutschland. Sie hat sich dann für eine Massage in Frankfurt entschieden, die ihr sehr gut gefallen hat. Die Atmosphäre war schön und die Box auch noch super schön verpackt.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Tobias aus Stuttgart :
Mein Freund und ich haben das Krimi-Dinner geschenkt bekommen und waren zunächst etwas skeptisch. Der Abend wurde aber zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wir erhielten zunächst einen Welcome-Sekt und wurden freundlich begrüßt. Das Essen war sehr lecker und auch die Schauspieler waren wirklich gut. Toll war, dass das Punkikum in das Schauspiel einbezogen wurde und helfen musste, den Fall zu lösen. Es war ein toller und unvergesslicher Abend!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Tino aus Filderstadt :
Zu meinem 50. Geburtstag habe ich von meiner Tochter, meiner Schwester und meinem Neffen das Krimi-Dinner in Karlsruhe bekommen. Anfangs wusste ich noch gar nicht so recht was mich und meine Freundin dort erwarten sollte, da wir beide noch nicht sehr viel davon gehört hatten. Dennoch wurden wir gleich zu Beginn positiv davon überrascht, da alles nach meinem/unserem Geschmack war. Direkt beim Empfang haben sich die Schauspieler in originalgetreuen Kostümen aus den 60er Jahren Sherlock- Holmes Zeiten mächtig ins Zeug gelegt, der erste Akt wurde somit unterschwellig eingeleitet. Nach dem ersten Staunen ging es mit einem weiteren Pluspunkt - dem sehr leckeren Essen und dem tollen Ambiente des Restaurants - weiter. Zwischen den Gängen wurden mehrere spannende Szenen inszeniert, bei denen man unglaublich mitfieberte. Das absolute Highlight war nicht das Dessert, sondern sie Tatsache, dass ich kurzerhand zum Assistenten vom Sherlock höchstpersönlich gemacht wurde. ...Lag wahrscheinlich an meinem grob karierten Anzug, der dem des Sherlocks schon ziemlich ähnlich sah ;-) Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend, der wirklich bis zur letzten Minute spannend blieb und bei der Aufklärung des inszenierten Falles für große Überraschung sorgte! Wir können das Krimi Dinner in Karlsruhe mit gutem Gewissen weiterempfehlen, ganz egal ob jung oder alt.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Sabrina aus Troisdorf :
Musical Dinner am 27. November in der Burg Konradsheim Schön war's! Location war hübsch, leider saßen wir etwas beengt. Die Künstler waren talentiert und konnten sowohl die rockigen als auch die klassischen Musicals stimmlich und schauspielerisch bedienen. Leckeres Essen - leider in Buffetform und direkt hintereinander anstelle Akt für Akt. Alles in Allem ein schöner Abend.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Zum Kontaktformular

Kontakt für Firmen Kontakt für Firmen
Jürgen Godenrath
Berater Firmenkunden
+49 (0)89/60 60 89 700

Anfrage stellen

Krimi, Dinner und Theater für 2 | Jochen Schweizer 2018
Artikelnummer: 3863

Nach der Begrüßung – und dem Auftakt der Krimiinszenierung - erhalten Sie ein ausgewähltes Vier-Gänge-Menü. Zwischen den Gängen wird in spannenden Akten unter den Gästen nach dem Täter gesucht – Ihr Mitwirken ist willkommen!
Die Krimi, Dinner und Theater - Shows finden ganzjährig nach Vereinbarung statt.
Der Gutschein für Ihr Vier-Gänge-Menu ist gültig für 2 Personen.
Je nach Buchungstermin findet eine bestimmte Krimi-Show statt. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Veranstalter, welches Programm an Ihrem Dinner-Termin gespielt wird.
Bei „Krimi, Dinner und Theater“ werden neun unterschiedliche Stücke im Wechsel gezeigt – informieren Sie sich bei Ihrem Veranstalter über das aktuelle Programm.
Ja. Falls Sie eine Lebensmittelallergie haben oder ein vegetarisches Menü wünschen, geben Sie dies einfach bei der Terminvereinbarung für Ihr „Krimi, Dinner und Theater für 2“ an. Der Veranstalter wird dann ein geeignetes Menü für Sie vorbereiten.
Selbstverständlich können Sie auch einen Tisch für mehrere Personen im Theatersaal reservieren. Hierfür benötigen Sie die entsprechende Anzahl an Gutscheinen für das „Krimi, Dinner und Theater“. Besprechen Sie dies einfach bei Ihrer Terminvereinbarung mit dem Veranstalter.
Die Krimi-Show dauert inklusive Dinner ungefähr 2 - 3 Stunden.

Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Zum Kontaktformular

Kontakt für Firmen Kontakt für Firmen
Jürgen Godenrath
Berater Firmenkunden
+49 (0)89/60 60 89 700

Anfrage stellen

Krimi, Dinner und Theater für 2 | Jochen Schweizer 2018
Artikelnummer: 3863
PAYBACK PUNKTE SAMMELN PAYBACK Du erhältst 84 °P
PAYBACK Punkte sammeln
Gib im Bestellprozess deine PAYBACK Kundennummer ein und sammle automatisch Punkte für jeden Einkauf bei Jochen Schweizer. Weitere Informationen

TEILEN SIE DIESES ERLEBNIS MIT IHREN FREUNDEN
TEILEN