Outdoor Survival Camp (2 Tage)

Erlebnis kaufen

364 Bewertungen (4.2 von 5)
149,90 €
zzgl. Versandkosten

Gültig für alle 28 Orte

Erlebnis-Gutschein:
Das ideale Geschenk. Der Beschenkte wählt selbst Zeit und Ort der Einlösung. Gutscheingültigkeit 3 Jahre.

Erlebnis-Garantie:
Bei Jochen Schweizer haben Sie die Wahl! Auch bei der Einlösung des Gutscheins können Sie sich noch für alternative Erlebnismöglichkeiten entscheiden. Ganz kostenlos.

Aktuell an 23 Orten verfügbar

Erlebnis-Ticket:
Ideal für Selbsterleber. Sofort Termin sichern und erleben. Versand ausschließlich per E-Mail.
149,90 €
zzgl. Versandkosten
364 Bewertungen (4.2 von 5)
364
Wunschzettel

Zähme die Wildnis!

Jetzt können auch Stadtmenschen mal beweisen, was tatsächlich in ihnen steckt. Im Outdoor Survival Camp lernst du alles, was du zum Überleben in der Wildnis brauchst. Du erfährst wie du dich bei Tag und Nacht im Wald orientierst und ohne Streichhölzer und Feuerzeug ein Feuer entfachst. Außerdem übst du dich im Umgang mit dem Jagdbogen und baust eine Seilbrücke. Und bevor es dunkel wird, errichtest du deine eigene Notunterkunft für die Nacht.

Gönn dir den Luxus die Zivilisation mal hinter dir zu lassen!

Teilnahmebedingungen

Dauer

  • 2 Tage
  • 1 Nacht

Wetter

Das Erlebnis findet bei jedem Wetter statt. Es handelt sich schließlich um ein Survival Camp.

Ausrüstung & Kleidung

  • Wetterfeste Kleidung
  • Feste Schuhe
  • Je nach Wetter zusätzliche Regenbekleidung
  • Rucksack
  • Waschsachen inkl. biologisch abbaubarer Seife
  • Schlafsack und Isomatte
  • Gebrauchs- bzw. Jagdmesser
  • Kopfbedeckung
  • Taschen- oder Stirnlampe
  • Tasse, Teller und Essbesteck
  • Schreibblock und Kugelschreiber

Die nötige Spezialausrüstung wird dir vor Ort zur Verfügung gestellt.

Teilnehmer

  • Gutschein gültig für 1 Person
  • Das Erlebnis findet in Gruppen statt

Leistung

Ausbildung in Theorie & Praxis zu verschiedenen Survival-Themen.
Die Kursinhalte variieren je nach Veranstaltungsort:

  • Bau von Notunterkünften
  • Orientierung im Wald und Gelände
  • Feuer machen unter erschwerten Bedingungen (Holzbohrer, Feuerstein, etc.)
  • Umgang mit Survival-Kits und Erste Hilfe
  • Seilkunde bzw. Knotenkunde
  • Nahrung aus der Natur
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Brücken-, Seilbrückenbau oder Abseilen
  • Bogenschießen oder auch Floßbau
  • Fahrt in Expeditionsfahrzeugen

Hinweis: An einigen Standorten fällt ein Verpflegungspauschale an.
Bad Sobernheim: 20 € pro Tag.
Schneppenbach: 20 € pro Tag.
Großsteinbach: 5 € pro Tag.


Für weitere Informationen klicke einfach auf deinen Wunsch-Standort.


Standorte in Deutschland

Neuhausen (Raum Pforzheim)

Mindestalter: 14 Jahre.Unter 18 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen.

Kursinhalt:

  • Navigation mit Karte und Kompass
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln (je nach Brandschutzregeln)
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
Schemmerhofen (Raum Biberach an der Riß)

Mindestalter: 12 Jahre.Unter 18 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.Normale physische und psychische Verfassung vorausgesetzt.Gruppengröße zwischen 6 und 12 Personen.Erinnerungsfotos.

Kursinhalte:

  • Feuer machen anhand verschiedener Methoden
  • Bau einer Notunterkunft
  • Orientierung im Gelände
  • Wasser finden und aufbereiten
  • Knotenkunde
  • Überwinden von Hindernissen
  • Transport von Verwundeten
  • Tierspuren erkennen und zuordnen
  • Herstellung von Nutzgegenständen
  • Verpflegung inklusive
Ansbach

Unter 18 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 4 und 10 Personen.

Kursinhalte:

  • Orientierung mit Karte, Kompass und natürlichen Hilfsmitteln
  • Aufbau eines Feuers und entzünden ohne Feuerzeug und Streichhölzer
  • Wasser finden und aufbereiten
  • Unterschlupfarten besprechen und bauen, in welchem übernachtet wird
  • Grundkenntnisse Erste Hilfe
  • Einfache Selbstverteidigung
  • Überwinden von Hindernissen mit einem Seil
  • Morsen
  • Tipps für die Krisenvorsorge

Karlsfeld (Raum München)

Mindestlater: 14 Jahre.Unter 18 Jahren nur mit schriftlicher Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 2 und 12 Personen.

Kursinhalte:

  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln
  • Wasser gewinnen
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Orientierung mit künstlichen und natürlichen Hilfsmitteln bei Tag und Nacht
  • Behandlung von Verletzungen
  • Überwindung von Hindernissen und Einschnitten in der Landschaft

Vom Veranstalter erhalten Sie ein T-Shirt, eine Foto-CD sowie eine kleine Überraschung.

Riedenburg (Raum Ingolstadt)

Mindestlater: 16 Jahre.Unter 18 Jahren nur mit schriftlicher Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 10 und 20 Personen.

Kursinhalte:

  • Orientierungsmarsch mit Karte und Kompass
  • Übernachtung auf einem Biwakplatz
  • Bau einer Notunterkunft
  • Lagerfeuer entfachen unter erschwerten Bedingungen
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Verletzungen behandeln und Erste Hilfe leisten
  • Überquerung von Flüssen
  • Abseilen

Vom Veranstalter erhalten Sie nach dem Kurs eine Urkunde.

Übersee (Raum Chiemsee)

Mindestalter: 16 Jahre.Unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 6 und 15 Personen.

Kursinhalte:

  • Bau einer Unterkunft
  • Feuer machen ohne Hilfsmittel
  • Bogenschießen
  • Seil-, Knoten- und Kartenkunde
  • Floß- oder Seilbrückenbau
  • Übernachtung in Zelten
  • Verpflegung inklusive

Viechtach (Raum Deggendorf)

Mindestalter: 16 Jahre.Körpergewicht zwischen 50 kg und 130 kg.Normale physische und psychische Verfassung vorausgesetzt.Gruppengröße zwischen 5 und 20 Personen.

Kursinhalte:

  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln
  • Wasser gewinnen
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Orientierung mit künstlichen und natürlichen Hilfsmitteln bei Tag und Nacht
  • Behandeln von Verletzungen
  • Überwindung von Hindernissen und Einschnitten in der Landschaft
Berlin

Mindestalter: 14 Jahre.Unter 18 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen.

Kursinhalte:

  • Navigation mit Karte und Kompass
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln (je nach Brandschutzregeln)
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
Runkel (Raum Limburg an der Lahn)

Mindestalter: 16 Jahre.Erlebnis findet in Gruppen statt.

Kursinhalte:

  • Bau von Notunterkünften
  • Orientierung im Wald und Gelände
  • Feuer machen unter erschwerten Bedingungen (Holzbohrer, Feuerstein, etc.)
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Umgang mit Survival-Kits und Erste Hilfe
  • Seilkunde und Brücken- oder Seilbrückenbau
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur kombiniert mit Nahrung aus der Zivilisation
  • Verpflegung inklusive

Greifenstein (Raum Wetzlar)

Mindestalter: 16 Jahre.Trittsicherheit im unwegsamen Gelände vorausgesetzt.Gruppengröße zwischen 8 und 16 Personen.

Kursinhalte:

  • Tourenplanung und das richtige Verhalten auf Tour
  • Bau einer Notunterkunft mit Übernachtung in dieser
  • Überqueren von Gewässer und Überwinden von Hindernissen
  • Orientierung in der Natur mit Hilfe von Karte und Kompass
  • Erste Hilfe und Stresspsychologie
  • Verhalten in Ausnahmesituationen
  • Feuer machen unter erschwerten Bedingungen
  • Seil- und Knotenkunde
  • Material- und Ausrüstungskunde
  • Wassergewinnung und -aufbereitung
  • Wassergewinnung und -aufbereitung
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur kombiniert mit Nahrung aus der Zivilisation und Zubereitung
  • Zertifikat
  • inkl. Verpflegung

Gegen eine Gebühr können Schlafsack und Isomatte ausgeliehen werden.

Lenderscheid (Raum Kassel)

Mindestalter: 14 Jahre.Unter 18 Jahren nur in Begleitung eines ErziehungsberechtigtenGruppengröße zwischen 5 und 12 Personen.

Kursinhalte:

  • Verhalten in Ausnahmesituationen
  • Orientierung im Wald und Gelände
  • Bau von Notunterkünften
  • Feuer machen unter erschwerten Bedingungen
  • Nahrung aus der Natur
  • Zubereitung von Nahrung
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Umgang mit Suvival-Kits
  • Erste Hilfe
  • Kleine Seil- bzw. Knotenkunde
  • Materialkunde und Ausrüstungstipps
  • Zertifikat und Survival-Geschenk
  • Verpflegung inklusive
Seligenstadt

Mindestalter: 12 Jahre.Unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 6 und 12 Personen.

Kursinhalte:

  • Orientierung und Navigation im Gelände
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln
  • Wasser gewinnen
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Überwindung von Hindernissen und Einschnitten in der Landschaft
Rostock

Mindestalter: 14 Jahre.Unter 18 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen.

Kursinhalte:

  • Navigation mit Karte und Kompass
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln (je nach Brandschutzregeln)
  • Wasser gewinnen
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Überwindung von Hindernissen und Einschnitten in der Landschaft
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
Bispingen (Raum Soltau)

Mindestalter: 16 Jahre.Unter 18 Jahre nur mit Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 6 und 10 Personen.

Kursinhalte:

  • Herstellen von Behelfsmitteln
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Knotenkunde und Abseilen
  • Fallenbau
  • Finden von Nahrung in der Natur
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
  • Verpflegung inklusive
Haßbergen (Raum Nienburg)

Mindestalter: 18 Jahre.Gruppengröße zwischen 3 und 20 Personen.

Kursinhalte:

  • Orientierung im Wald und Gelände
  • Nahrung aus der Natur
  • Bau einer Notunterkunft
  • Feuer machen mit Feuerstahl und Schlageisen
  • Knotenkunde und Bau einer Seilbrücke
  • Selbstverteidigung Krav Maga
  • Umgang mit Survival-Kits sowie Erste Hilfe
  • Verpflegung inklusive
Tarmstedt (Raum Bremen)

Mindestalter: 14 Jahre.Unter 18 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen.

Kursinhalte:

  • Navigation mit Karte und Kompass
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln (je nach Brandschutzregeln)
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
Ennepetal

Mindestalter: 14 Jahre.Unter 18 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen.

Kursinhalte:

  • Navigation mit Karte und Kompass
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln (je nach Brandschutzregeln)
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
Bad Sobernheim (Raum Bad Kreuznach)

Mindestalter: 16 Jahre.Unter 18 Jahre nur mit Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen.

Kursinhalte:

  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln
  • Wasser gewinnen
  • Bau einer selbstgebauten Notunterkunft
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Orientierung mit künstlichen und natürlichen Hilfsmitteln bei Tag und Nacht
  • Erste Hilfe unter extremen Bedingungen
  • Überwindung von Hindernissen und Einschnitten in der Landschaft
  • Traditionelles, intuitives Bogenschießen
Schneppenbach (Raum Idar Oberstein)

Mindestalter: 16 Jahre.Unter 18 Jahre nur mit Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen.

Kursinhalte:

  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln
  • Wasser gewinnen
  • Bau einer Notunterkunft
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Orientierung mit künstlichen und natürlichen Hilfsmitteln bei Tag und Nacht
  • erste Hilfe unter extremen Bedingungen
  • Überwindung von Hindernissen und Einschnitten in der Landschaft
  • Floßbau
Hochspeyer (Raum Kaiserslautern)

Mindestalter: 14 Jahre.Unter 14 Jahre nur mit Einverständniserklärung eines Erwachsenen.Gruppengröße zwischen 10 und 14 Personen.

Kursinhalte:

  • Kleine Karten- und Kompasskunde
  • Orientierung im Wald und Gelände Parcours
  • Umgang mit meinem persönlichem Survival-Kit und Ausrüstung
  • Erste Hilfe
  • Bau von Notunterkünften
  • Feuer machen
  • Nahrung aus der Natur finden
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Bogenschießen
  • Verwundetentransport
  • Möglichkeiten, auf sich aufmerksam zu machen
  • Spurenlesen
Rieden (Raum Koblenz)

Mindestalter: 16 Jahre.Unter 18 Jahre nur in Begleitung eines Erwachsenen.

Kursinhalte:

  • Fahrt mit dem 6x6 oder 4x4 Expeditionsfahrzeug
  • Navigation und Orientierung mit Karte und Kompass
  • Pflanzen- und Geländekunde
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Seil- und Knotenkunde
  • Umgang mit Survival-Kits und erste Hilfe im Gelände
  • Finden von Nahrung in der Natur
  • Überwindung von Hindernissen und Einschnitten in der Landschaft
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
Marpingen (Raum St. Wendel)

Mindestalter: 14 Jahre.Gruppengröße zwischen 6 und 12 Personen.

Kursinhalte:

  • Bau einer Notunterkunft
  • Feuer machen mit verschiedenen Hilfsmitteln und Materialien
  • Wasser suchen und aufbereiten
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Knotenkunde
  • Grundlagen der Ersten Hilfe im Outdoorbereich
  • Schnitzen von Löffel und Gabel
  • Orientierung, Tierspuren sowie -stimmen erkennen
  • Tarnung in der Natur
  • Bogenschießen
  • Wahrnehmungsübungen
  • Baumkunde
  • Nachtwanderung
  • Verpflegung inklusive

Übernachtet wird in vorbereiteten Unterkünften oder im selbst gebauten Unterschlupf.

Dresden

Mindestalter: 14 Jahre.Unter 18 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen.

Kursinhalte:

  • Navigation mit Karte und Kompass
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln (je nach Brandschutzregeln)
  • Wasser gewinnen
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Überwindung von Hindernissen und Einschnitten in der Landschaft
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
Benneckenstein (Raum Wernigerode)

Mindestalter: 14 Jahre.Gruppengröße zwischen 3 und 5 Personen.

Kursinhalte:

  • Finden von Unterkünften (z. B. in Höhlen oder Überhängen) oder der Bau von Notunterkünften aus Naturmaterialien
  • Feuer machen ohne Streichhölzer oder Feuerzeuge
  • Wasser finden und aufbereiten
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Bau von Waffen und Fallen
Malente (Raum Kiel)

Mindestalter: 14 Jahre.Unter 18 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.Gruppengröße bis zu 20 Personen.

Kursinhalte:

  • Orientierung und Navigation im Gelände
  • Wasser gewinnen
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Überwindung von Hindernissen und Einschnitten in der Landschaft

Standorte in Österreich

Großsteinbach (Raum Hartberg-Fürstenfeld)

Mindestalter: 16 Jahre.Gruppengröße zwischen 4 und 12 Personen.

Kursinhalte:

  • Holz beschaffen und Feuer machen
  • Bauen eines Lagers
  • Seil- bzw. Knotenkunde
  • Orientierung im Wald und Gelände
  • Umgang mit Survival Kits und Erste Hilfe
  • Brot selber backen
Brandenberg (Raum Wörgl)

Mindestalter: 16 Jahre.Erlebnis findet in Gruppen statt.

Kursinhalte:

  • Bau von Notunterkünften
  • Orientierung im Wald und Gelände
  • Feuer machen unter erschwerten Bedingungen (Holzbohrer, Feuerstein, etc.)
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Umgang mit Survival-Kits und Erste Hilfe
  • Seilkunde und Brücken- oder Seilbrückenbau
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Bogenschießen und Waffenbau
  • Auf- und Abseilen

Standorte in Frankreich

Bitche (Raum Hagenau)

Mindestalter: 16 Jahre.Erlebnis findet in Gruppen statt.

Kursinhalte:

  • Knoten- und Feuerkunde
  • Bau von Notunterkünften
  • Zubereitung von Rohkost
  • Überquerung von Gewässer
  • Orientierung und Navigation in der Natur
  • Verpflegung inklusive

10 € bzw. 20 € für ihren Erlebnisbericht!
21 Erlebnisberichte
Gesamtbewertung: 4.2 / 5 von 364 Kunden
Björn war in Marpingen :
Sehr empfehlenswert! Das Marpinger Survivalcamp ist uneingeschränkt empfehlenswert, egal, ob man zum ersten Mal mit dem Thema Survival/ Bushcraft in Kontakt kommt, oder schon Erfahrungen in dem Bereich hat. Besonders ist mir die fachliche Kompetenz der Survivaltrainer aufgefallen. Super Typen! Die Beiden verstanden es, die Kursinhalte locker und auf den Punkt an die Teilnehmer zu vermitteln. Bei den gestellten Aufgaben gaben sie die nötige Hilfestellung und konnten einem die Tricks und Kniffe zeigen, die zu einem schnellen Erfolg führen. Auch der Ablauf und die vermittelten Inhalte waren sehr stimmig. Aber wer würde schon von selbst auf die Idee kommen, in dunkler Nacht im Wald ohne eingeschaltete Taschenlampe auf Erkundung zu gehen? Eine ganz besondere Erfahrung, die man wohl nur bei einem solchen Event machen kann... Aber natürlich standen unter anderem auch Überlebenstechniken wie Feuermachen, Lagerbau, Wassersuche und Aufbereitung auf dem Plan. Abgerundet von einer Kräuterwanderung. Unglaublich, was die Natur mitte März schon auf den Tisch bringt... Mein Erlebnis fand bei dauerhaften Minustemperaturen statt. Wer die Herausforderung sucht, sollte unbedingt einen Wintertermin buchen. Einmalig!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Sandro war in Marpingen :
Es war ein sehr schönes Wochenende vom Feuermachen, Wasseraufbereiten, Schnitzen, Unterkünftebauen und vielen mehr war es einfach nur gut. Ich werde auf jedenfall wieder hingehen die 2 Jungs sind echt super bringen es mit dem nörigen ernst rüber aber vergessen auch nicht den Spass dabei.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Birgit war in Schemmerhofen :
Alles in Allem ein gelungenes Erlebnis! Der Umgang mit Karte und Kompass wurde sehr gut erklärt, die wichtigsten Knoten sitzen auch. Beim nächsten mal würde ich nur mehr Wasser mitnehmen bzw. mehr trinken. Kann den Kurs nur empfehlen, gerne wieder!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Friedrich war in Schemmerhofen :
Das Survival-Training war wie ich es auch erwartet hatte.Doch always expect the unexpected!. Karte/Kompass super erklärt, Knoten nicht überfrachtet, sondern nur wirklich wichtige. Doch, Leute nehmt mehr als nur einen Liter Wasser mit! Gelungene Veranstaltung!!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Marc war in Schemmerhofen : Outdoor-Survival-Camp
Ich bin total unbedarft hingegangen, vorher nicht informiert was passiert, was andere gemacht haben. Keine großen Erwartungen gehabt und bin total begeistert wieder heimgekommen. So eine geile Erfahrung ! Auch klasse wie schnell sich im Team eine Dynamik entwickelt hat, wer macht was. Kaum einer saß lang untätig da, alle brachten sich mit ein. Großes Kino ! Vorkenntnisse waren zwar vorhanden, trotzdem genügend mitgenommen. Knotenkunde, navigieren mit Kompass & Karte und "Essen" erlegen und zubereiten waren so meine Highlights. Der Philipp ist total der korrekte Typ, jederzeit für Späßchen zu haben und haut auch mal derbe Sprüche raus, der Kumpel-Typ eben. Bringt sein Wissen und seine Erfahrung aber richtig gut rüber. Man kauft ihm auch ab, dass er weiß wovon er spricht. Da es an unserem ersten Kurstag schon den ganzen Vor- und Nachmittag nach Regen aussah (zum Glück tröpfelte es aber nur immer wieder mal) wurde das komplette Tagesprogramm über den Haufen geworfen und erstmal Lager gebaut, Feuer angemacht. Eben wie im echten Leben, nicht streng nach Schema F wie aus dem Lehrplan, sondern das tun was nötig war... Survival eben. Nochmal vielen vielen Dank, beide Daumen hoch, sehr zu empfehlen. Falls das Angebot in Paar Jahren noch besteht komm ich mit meinem Junior zum Vater-Kind Abenteuer vorbei
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Christian war in Marpingen :
Also ich muss sagen, dass das Survival Wochenende einfach der Hammer war. Ob Feuer machen, Wasser mechanisch reinigen oder einen Unterschlupf bauen, es war einfach klasse. Abends wurden Schnitztechniken zur Herstellung von Besteck gezeigt und diese dann auch bei einem schönen Lagerfeuer ausgeführt. Am nächsten Morgen haben wir Körbe geflochten und mit Pfeil und Bogen Zielübungen durchgeführt. Ich könnte noch einiges mehr dazu schreiben, aber dafür würden die Zeichen nicht ausreichen. Ich empfehle diesen Ort allen die bei einer lustigen Runde Überlebenspraktiken erlernen möchten und werde nächstes Jahr auf jeden Fall wieder hin gehen.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Maximilian war in Seligenstadt : Outdoor-Survival-Camp
Es war ein sehr spannendes und lehrreiches Wochenende, hat viel Spaß gemacht und unser Guide Rafael ist auf alle Wünsche gezielt eingegangen und hat stets eine interessante Geschichte und eigene Erlebnisse parat. Egal ob Knotenkunde, Unterschlupf für die Nacht im Wald bauen, Flussüberquerung, Bogenschießen oder die Königsdisziplin Feuer machen, es war alles sehr informativ und auch erstaunlich, mit welchen "einfachen" Tricks man sich stets behelfen kann! Werde ich auf jeden Fall nochmal machen - vielleicht sogar in ausführlicherer Form - und kann es jedem nur wärmstens empfehlen, der mal dem täglichen Trott entfliehen und mal back to the roots leben möchte! Danke für das tolle Wochenende!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Anja war in Schemmerhofen : Outdoor-Survival-Camp
Der Survival-Kurs war ein gigantisches Erlebnis für mich und meinen Mann. Wir haben viel gelernt und erfahren. Alles war sehr gut organisiert, die Guides außerordentlich nett und sie sind auf jede Frage super freundlich und bereitwillig eingegangen....z.B. habe ich das orientieren mit Karte und Kompass zuerst nicht wirklich kapiert, aber sie haben es mir so lange erklärt, bis ich es verstanden habe...herzlichen Dank nochmal für Eure Geduld und Euer Engagement! Das improvisieren in Notituationen, z.B. wie man schmutziges Wasser filtern kann, sich einen Unterschlupf bauen und Feuer machen kann war äußerst lehrreich, spannend und die praktische Umsetzung war für uns, nach der verständlichen Erklärung, kein Problem. Die Hängematte mit Moskitonetz war eine klasse Empfehlung und ich habe wundervoll geschlafen! Camp-Davis werden wir auf jeden Fall weiter empfehlen!!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Katrin war in Seligenstadt : Outdoor-Survival-Camp
Das Wochenende war voller neuer Erfahrungen und einfach eine spaßige, stressfreie Zeit vom Alltag. Unser Guide war so was von authentisch und man fühlte sich selbst nach kurzer Zeit wie ein "kleiner Bushcrafter'. Vor allem das Feuer machen mit verschiedenen Hilfsmitteln war für mich eins der Highlights. Aber auch alle anderen Aktivitäten die angeboten werden wie Bogenschießen und einen Unterschlupf im Wald bauen sind super spannnend und mega lustig. Durch die vielen Erfahrungen unseres Guides Rafael haben wir eine menge spannende Geschichten aus seinen Abenteuern in Canada und aus der ganzen Welt gehört. Das Wochenende war für uns trotz viel Action also eine erholsame Auszeit in der Natur. Ich kann es jedem weiterempfehlen!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Patrick war in Marpingen : Outdoor-Survival-Camp
Ich war dieses Wochenende dort bei dem Team. Es war ein sehr Interessantes und aufregendes Wochenende. Kann es nur weiterempfehlen ! Jederzeit wieder.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen



Das Erlebnis findet bei jedem Wetter statt. Es handelt sich schließlich um ein Outdoor Survival Camp.
Das Erlebnis findet je nach Veranstalter in Gruppen von 8 bis 20 Personen statt.
Um beim Erlebnis dabei sein zu können, benötigt jede anwesende Person einen Gutschein.
Um an dem Erlebnis teilzunehmen, sollten Sie in normaler physischer Verfassung sein und keine körperlichen Einschränkungen (z. B. Verletzungen des Bewegungsapparates) haben.
Dieses Erlebnis dauert zwei Tage und beinhaltet eine Übernachtung.
Das Mindestalter für die Teilnahme an diesem Erlebnis liegt bei 16 Jahren.
Bringen Sie bitte wetterfeste Kleidung inklusive einer Kopfbedeckung sowie feste Schuhe zu diesem Erlebnis mit. Je nach Wetterlage sollten Sie auch Regenbekleidung mitnehmen.
Vor Einbruch der Dunkelheit werden Sie unter Anleitung selbst eine Notunterkunft errichten, in der Sie dann übernachten werden.
Neben dem Wetter angepasster Kleidung sollten Sie einen Rucksack, Waschsachen mit biologische abbaubarer Seife, Schlafsack und Isomatte, Messer, Taschen- oder Stirnlampe, Besteck und Geschirr sowie einen Schreibblock und Kugelschreiber mitbringen. Die weitere, für dieses Erlebnis erforderliche Spezialausrüstung wird vor Ort gestellt.
Bei diesem Erlebnis erhalten Sie eine theoretische und praktische Einführung zu verschiedenen Survival-Themen, darunter Orientierung in Wald und Gelände, Feuer machen, Nahrung aus der Natur sowie Knotenkunde.

TEILEN SIE DIESES ERLEBNIS MIT IHREN FREUNDEN
TEILEN
Outdoor Survival Camp (2 Tage) | Jochen Schweizer 2018
Artikelnummer: 0461

Veranstaltungsorte (28)

Verfügbarkeit / Termine

Ganzjährig zu bestimmten Terminen verfügbar.

Sie haben Fragen?

089 / 70 80 90 90

Kontaktieren Sie uns

Kontakt für Firmen

Kontakt für Firmen
Jürgen Godenrath
Berater Firmenkunden
+49 (0)89/60 60 89 700

Häufigste Fragen und Antworten:

Senden Sie uns Ihren Erlebnisbericht!

Für jeden eingesendeten Erlebnisbericht erhalten Sie 10 € Rabatt auf unsere Erlebnisse. Schicken Sie uns dazu noch ein Foto, belohnen wir Sie sogar mit 20 € Rabatt! Bericht schreiben