Gutschein 3 Jahre gültig
Gutscheinumtausch möglich
Sofort druckbar

Outdoor Survival Camp (2 Tage)

164,90
109,90
405 Bewertungen

Gültig für alle 30 Orte

Erlebnis-Gutschein:
Das ideale Geschenk. Der Beschenkte wählt selbst Zeit und Ort der Einlösung. Gutscheingültigkeit 3 Jahre.

Erlebnis-Garantie:
Bei Jochen Schweizer hast du die Wahl! Auch bei der Einlösung des Gutscheins kannst du dich noch für alternative Erlebnismöglichkeiten entscheiden. Ganz kostenlos.

Aktuell an 28 Orten verfügbar

Erlebnis-Ticket:
Ideal für Selbsterleber. Sofort Termin sichern und erleben.
oder direkt bezahlen mit

Entdecke die Natur von ihrer wilden Seite!

Jetzt können auch Stadtmenschen mal beweisen, was tatsächlich in ihnen steckt. Im Outdoor Survival Camp lernst du alles, was du zum Überleben in der Wildnis brauchst. Du erfährst wie du dich bei Tag und Nacht im Wald orientierst und ohne Streichhölzer oder Feuerzeug ein Feuer entfachst. Außerdem übst du dich im Umgang mit dem Jagdbogen und errichtest deine eigene Notunterkunft bevor es dunkel wird.

Gönn dir den Luxus die Zivilisation mal hinter dir zu lassen!

Verfügbarkeit / Termine

Ganzjährig zu bestimmten Terminen verfügbar.

Teilnahmebedingungen

Dauer

  • 2 Tage
  • 1 Nacht

Wetter

Das Erlebnis findet bei jedem Wetter statt. Es handelt sich schließlich um ein Survival Camp.

Ausrüstung & Kleidung

  • Wetterfeste Kleidung
  • Feste Schuhe
  • Je nach Wetter zusätzliche Regenbekleidung
  • Rucksack
  • Waschsachen inkl. biologisch abbaubarer Seife
  • Schlafsack und Isomatte
  • Gebrauchs- bzw. Jagdmesser
  • Kopfbedeckung
  • Taschen- oder Stirnlampe

Die nötige Spezialausrüstung wird dir vor Ort zur Verfügung gestellt.

Teilnehmer

  • Gutschein gültig für 1 Person
  • Erlebnis findet in Gruppen statt

Leistung

Ausbildung in Theorie & Praxis zu verschiedenen Survival-Themen.
Die Kursinhalte variieren je nach Veranstaltungsort:

  • Bau von Notunterkünften
  • Orientierung im Wald und Gelände
  • Feuer machen unter erschwerten Bedingungen (Holzbohrer, Feuerstein, etc.)
  • Umgang mit Survival-Kits und Erste Hilfe
  • Seilkunde bzw. Knotenkunde
  • Nahrung aus der Natur
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Brücken-, Seilbrückenbau oder Abseilen
  • Bogenschießen oder auch Floßbau
  • Fahrt in Expeditionsfahrzeugen

Hinweis: Am Standort Großsteinbach fällt eine Verpflegungspauschale von 5 € an.

Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Zum Kontaktformular

Kontakt für Firmen Kontakt für Firmen
Jürgen Godenrath
Berater Firmenkunden
+49 (0)89/60 60 89 700

Anfrage stellen

Outdoor Survival Camp (2 Tage) | Jochen Schweizer 2020
Artikelnummer: 0461

Für weitere Informationen klicke einfach auf deinen Wunsch-Standort.


Standorte in Deutschland

Blaubeuren (Raum Ulm)

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Gruppengröße zwischen 5 und 20 Personen
Kursinhalte
  • Orientierung mit Karte und Kompass über die schwäbische Höhe
  • Lagereinrichtung
  • 5 Arten des Feuermachens kennenlernen
  • Essenszubereitung
  • Heilkräuter- und Naturkunde entlang des Weges
  • Abseilen mit Kletterausrüstung
  • Höhlen- und Blautopfbesichtigung in Blaubeuern

Neuhausen (Raum Pforzheim)

  • Mindestalter: 14 Jahre
  • Unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Jüngere Kinder auf Anfrage
  • Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen
Kursinhalte
  • Bau einer Notunterkunft mit Übernachtung in dieser
  • Orientierung in der Natur mit und ohne Hilfe von Karte und Kompass
  • Material- und Ausrüstungskunde
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln (je nach Brandschutzregeln)
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Umgang mit Survival-Kits und Erste Hilfe
  • Knoten- & Seilkunde

Warthausen (Raum Biberach an der Riß)

  • Mindestalter: 12 Jahre
  • Unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten
  • Gruppengröße zwischen 6 und 20 Personen
Kursinhalte
  • Feuer machen anhand verschiedener Methoden
  • Bau einer Notunterkunft
  • Orientierung im Gelände
  • Wasser finden und aufbereiten
  • Knotenkunde
  • Überwinden von Hindernissen
  • Transport von Verwundeten
  • Tierspuren erkennen und zuordnen
  • Herstellung von Nutzgegenständen
  • Verpflegung inklusive
  • Erinnerungsfotos

Ansbach

  • Unter 18 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten
  • Gruppengröße zwischen 4 und 10 Personen
Kursinhalte
  • Orientierung mit Karte, Kompass und natürlichen Hilfsmitteln
  • Aufbau eines Feuers und entzünden ohne Feuerzeug und Streichhölzer
  • Wasser finden und aufbereiten
  • Besprechung und Bau von Unterschlupfarten, in denen auch übernachtet wird
  • Grundkenntnisse Erste Hilfe
  • Einfache Selbstverteidigung
  • Überwinden von Hindernissen mit einem Seil
  • Morsen
  • Tipps für die Krisenvorsorge

Karlsfeld (Raum München)

  • Mindestalter: 14 Jahre
  • Unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten
  • Gruppengröße zwischen 2 und 12 Personen
Kursinhalte
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln
  • Wasser gewinnen
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Orientierung mit künstlichen und natürlichen Hilfsmitteln bei Tag und Nacht
  • Behandlung von Verletzungen
  • Überwindung von Hindernissen und Gräben in der Landschaft

Riedenburg (Raum Ingolstadt)

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Unter 18 Jahren nur mit schriftlicher Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten
  • Gruppengröße zwischen 10 und 20 Personen
Kursinhalte
  • Orientierungsmarsch mit Karte und Kompass
  • Übernachtung auf einem Biwakplatz
  • Bau einer Notunterkunft
  • Lagerfeuer entfachen unter erschwerten Bedingungen
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Verletzungen behandeln und Erste Hilfe leisten
  • Überquerung von Flüssen
  • Abseilen

Vom Veranstalter erhalten Sie nach dem Kurs eine Urkunde.

Übersee (Raum Chiemsee)

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Unter 18 Jahre nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten
  • Gruppengröße zwischen 6 und 15 Personen
Kursinhalte
  • Bau einer Unterkunft
  • Feuer machen ohne Hilfsmittel
  • Bogenschießen
  • Seil-, Knoten- und Kartenkunde
  • Floß- oder Seilbrückenbau
  • Übernachtung in Zelten
  • Verpflegung inklusive

Berlin

  • Mindestalter: 14 Jahre
  • Unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Kinder auf Anfrage
  • Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen
Kursinhalte
  • Bau einer Notunterkunft mit Übernachtung in dieser
  • Orientierung in der Natur mit und ohne Hilfe von Karte und Kompass
  • Material- und Ausrüstungskunde
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln (je nach Brandschutzregeln)
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Umgang mit Survival-Kits und Erste Hilfe
  • Knoten- & Seilkunde

Heiligengrabe (Raum Neuruppin)

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Eltern mit ihrem Kind sind herzlich willkommen
  • Gruppengröße zwischen 3 und 20 Personen
Kursinhalte
  • Bau einer Notunterkunft
  • Orientierung in Wald und Gelände
  • Feuer machen auf verschieden Arten
  • Notnahrung aus der Natur
  • Knotenkunde
  • Abseiltechniken
  • Fallenbau
  • kleines Jagdwissen
  • Kochen am Lagerfeuer
  • Verpflegung und Wasser wird gestellt
  • Survival Know-How
  • Axt- und Messerwerfen
  • Spezialausrüstung wird gestellt

Runkel (Raum Limburg an der Lahn)

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Erlebnis findet in Gruppen statt
Kursinhalte
  • Bau von Notunterkünften
  • Orientierung im Wald und Gelände
  • Feuer machen unter erschwerten Bedingungen (Holzbohrer, Feuerstein, etc.)
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Umgang mit Survival-Kits und Erste Hilfe
  • Seilkunde und Brücken- oder Seilbrückenbau
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur kombiniert mit Nahrung aus der Zivilisation
  • Verpflegung inklusive

Greifenstein (Raum Wetzlar)

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Trittsicherheit im unwegsamen Gelände vorausgesetzt
  • Gruppengröße zwischen 8 und 16 Personen
Kursinhalte
  • Tourenplanung und Verhalten auf Tour
  • Orientierung mit Karte und Kompass
  • Bau von Notunterkünften
  • Feuer-, Knoten- und Ausrüstungskunde
  • Hindernisüberwindung
  • Marschtechnik
  • Wassergewinnung
  • Erste Hilfe unterwegs
  • Stresspsychologie
  • Vermittlung von Survival-Grundlagen und Praxistipps
  • Betreuung eines Survival-Experten
  • Inkl. Verpflegung (einfaches Abendessen am Lagerfeuer und einfaches Frühstück)

Gegen eine Gebühr können Schlafsack und Isomatte ausgeliehen werden.

Rostock

  • Mindestalter: 14 Jahre
  • Unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Jüngere Kinder auf Anfrage
  • Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen
Kursinhalte
  • Bau einer Notunterkunft mit Übernachtung in dieser
  • Orientierung in der Natur mit und ohne Hilfe von Karte und Kompass
  • Material- und Ausrüstungskunde
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln (je nach Brandschutzregeln)
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Umgang mit Survival-Kits und Erste Hilfe
  • Knoten- & Seilkunde

Bispingen (Raum Soltau)

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Unter 18 Jahren nur mit Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten
  • Gruppengröße zwischen 6 und 10 Personen
Kursinhalte
  • Herstellen von Hilfsmitteln aus in der Natur verfügbaren Materialien
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Knotenkunde und Abseilen
  • Fallenbau
  • Finden von Nahrung in der Natur
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
  • Verpflegung inklusive

Haßbergen (Raum Nienburg)

  • Mindestalter: 14 Jahre, unter 18 nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten
  • Eltern mit ihrem Kind sind herzlich willkommen
  • Gruppengröße zwischen 3 und 20 Personen
Kursinhalte
  • Bau einer Notunterkunft
  • Orientierung in Wald und Gelände
  • Feuer machen auf verschiedene Arten
  • Notnahrung aus der Natur
  • Knotenkunde
  • Abseiltechniken
  • Fallenbau
  • kleines Jagdwissen
  • Kochen am Lagerfeuer
  • Verpflegung und Wasser wird gestellt
  • Survival Know-How
  • Axt- und Messerwerfen
  • Spezialausrüstung wird gestellt

Tarmstedt (Raum Bremen)

  • Mindestalter: 14 Jahre
  • Unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Jüngere Kinder auf Anfrage
  • Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen
Kursinhalte
  • Bau einer Notunterkunft mit Übernachtung in dieser
  • Orientierung in der Natur mit und ohne Hilfe von Karte und Kompass
  • Material- und Ausrüstungskunde
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln (je nach Brandschutzregeln)
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Umgang mit Survival-Kits und Erste Hilfe
  • Knoten- & Seilkunde

Ennepetal

  • Mindestalter: 14 Jahre
  • Unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Jüngere Kinder auf Anfrage
  • Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen
Kursinhalte
  • Bau einer Notunterkunft mit Übernachtung in dieser
  • Orientierung in der Natur mit und ohne Hilfe von Karte und Kompass
  • Material- und Ausrüstungskunde
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln (je nach Brandschutzregeln)
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Umgang mit Survival-Kits und Erste Hilfe
  • Knoten- & Seilkunde

Rieden (Raum Koblenz)

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen
  • Das Erlebnis findet in Gruppen ab 8 Personen statt
Kursinhalte
  • Fahrt mit dem 6x6 oder 4x4 Expeditionsfahrzeug
  • Navigation und Orientierung mit Karte und Kompass
  • Pflanzen- und Geländekunde
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Seil- und Knotenkunde
  • Umgang mit Survival-Kits und erste Hilfe im Gelände
  • Finden von Nahrung in der Natur
  • Überwindung von Hindernissen und Gräben in der Landschaft
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft

Marpingen (Raum St. Wendel)

  • Mindestalter: 14 Jahre
  • Gruppengröße zwischen 6 und 12 Personen
Kursinhalte
  • Bau einer Notunterkunft
  • Feuer machen mit verschiedenen Hilfsmitteln und Materialien
  • Wasser suchen und aufbereiten
  • Knotenkunde
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Grundlagen der Ersten Hilfe im Outdoorbereich
  • Schnitzen von Löffel und Gabel
  • Orientierung, Tierspuren sowie -stimmen erkennen
  • Tarnung in der Natur
  • Bogenschießen
  • Wahrnehmungsübungen
  • Baumkunde
  • Nachtwanderung
  • Verpflegung inklusive

Dresden

  • Mindestalter: 14 Jahre
  • Unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Jüngere Kinder auf Anfrage
  • Gruppengröße zwischen 8 und 20 Personen
Kursinhalte
  • Bau einer Notunterkunft mit Übernachtung in dieser
  • Orientierung in der Natur mit und ohne Hilfe von Karte und Kompass
  • Material- und Ausrüstungskunde
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln (je nach Brandschutzregeln)
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Umgang mit Survival-Kits und Erste Hilfe
  • Knoten- & Seilkunde

Benneckenstein (Raum Wernigerode)

  • Mindestalter: 14 Jahre
  • Gruppengröße zwischen 3 und 5 Personen
Kursinhalte
  • Finden von Unterkünften (z. B. in Höhlen oder Überhängen) oder der Bau von Notunterkünften aus Naturmaterialien
  • Feuer machen ohne Streichhölzer oder Feuerzeuge
  • Wasser finden und aufbereiten
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Bau von Waffen und Fallen

Albersdorf (Raum Itzehoe)

  • Mindestalter: 14 Jahre, unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten. Jüngere Kinder auf Anfrage
  • Eltern mit ihrem Kind sind herzlich willkommen
  • Gruppengröße zwischen 3 und 20 Personen
Kursinhalte
  • Bau einer Notunterkunft
  • Orientierung in Wald und Gelände
  • Feuer machen auf verschieden Arten
  • Notnahrung aus der Natur
  • Knotenkunde
  • Abseiltechniken
  • Fallenbau
  • kleines Jagdwissen
  • Kochen am Lagerfeuer
  • Verpflegung und Wasser wird gestellt
  • Survival Know-How
  • Axt- und Messerwerfen
  • Spezialausrüstung wird gestellt

Malente (Raum Kiel)

  • Mindestalter: 14 Jahre
  • Unter 18 Jahren nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten
  • Gruppengröße bis zu 20 Personen
Kursinhalte
  • Orientierung und Navigation im Gelände
  • Wasser gewinnen
  • Feuer machen mit natürlichen und improvisierten Hilfsmitteln
  • Übernachtung in einer selbstgebauten Notunterkunft
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Überwindung von Hindernissen und Gräben in der Landschaft

Standorte in Österreich

Großsteinbach (Raum Hartberg-Fürstenfeld)

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Die Gruppengröße liegt zwischen 4 und 12 Personen
Kursinhalte
  • Holz beschaffen und Feuer machen
  • Bau eines Lagers
  • Seil- bzw. Knotenkunde
  • Orientierung im Wald und Gelände
  • Umgang mit Survival Kits und Erste Hilfe
  • Brot selber backen

Brandenberg (Raum Wörgl)

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Das Erlebnis findet in Gruppen statt
Kursinhalte
  • Bau von Notunterkünften
  • Orientierung im Wald und Gelände
  • Feuer machen unter erschwerten Bedingungen (Holzbohrer, Feuerstein, etc.)
  • Wasser gewinnen und aufbereiten
  • Umgang mit Survival-Kits und Erste Hilfe
  • Seilkunde und Brücken- oder Seilbrückenbau
  • Nahrungsbeschaffung aus der Natur
  • Bogenschießen und Waffenbau
  • Auf- und Abseilen

Standorte in Frankreich

Bitche (Raum Hagenau)

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Das Erlebnis findet in Gruppen statt
Kursinhalte
  • Knoten- und Feuerkunde
  • Bau von Notunterkünften
  • Zubereitung von Rohkost
  • Gewässer-Überquerung
  • Orientierung und Navigation in der Natur
  • Verpflegung inklusive

Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Zum Kontaktformular

Kontakt für Firmen Kontakt für Firmen
Jürgen Godenrath
Berater Firmenkunden
+49 (0)89/60 60 89 700

Anfrage stellen

Outdoor Survival Camp (2 Tage) | Jochen Schweizer 2020
Artikelnummer: 0461

Bericht schreiben
62 Erlebnisberichte
Gesamtbewertung: 4.3 / 5 von 405 Kunden
Christian war in Marpingen :
Tolles Wochenende! Feuer machen, Shelter bauen, Wasser aufbereiten... Man bekommt Stück für Stück gezeigt, wie man die Natur und seine Umgebung nutzen kann, zuerst theoretisch, dann auch immer durch Üben, wofür man ausreichend Zeit bekommt. Das Team bringt das Ganze dann auch noch super rüber, kompetent und sympathisch. Und die Verpflegung... nun, um unser Überleben mußten wir nicht wirklich kämpfen! :-) Wer gerne Zeit in der Natur verbringt und sich dabei noch Wissen über Überlebenstechniken aneignen und gut essen will, ist hier genau richtig!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Daniel war in Blaubeuren :
Nett gemachtes Survival Camp für Beginner. Um ehrlich zu sein habe ich mir tatsächlich mehr erhofft. Uns wurde therotetisch sehr viel vermittelt, was wichtig ist um zu "überleben", die Praxis kam mir allerdings oft zu kurz. Der Leiter bewies umfangreiches Wissen. Gruppe mit 18 Personen zu groß.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Silvia war in Warthausen :
Wir waren 2 Tage beim Camp dabei. Die Truppe war super unser Guide Joshua ein Survival Profi mit Leib und Seele bei der Sache. Wirklich sehr authentisch und ehrlich so wie man sich das vorstellt. Wir hatten leider grosses Pech mit dem Wetter, es hat einen Tag komplett durchgeregnet, wir waren komplett durchefroren und durchnässt bis auf die Knochen. Aber "Schön Wetter" kann ja jeder! Wir waren als Paar dort und möchten uns nochmal bedanken für die Top Führung von Joshua. Schlecht bewerten (deswegen keine 5 Sterne) muss ich, dass wir nicht vorbereitet wurden auf die Kälte in der Nacht, wenn man keine Outdoorerfahrung hat unterschätzt man das sehr leicht und erfriert unter den nicht oder schlecht vorhandenen Schlafsäcken und Isomatten fasst. Hier wäre ein ausdrücklicher Hinweis seitens des Veranstalters wirklich von Nöten welche Voraussetzungen für einen guten Nachschlaf unter freiem Himmel nötig sind und auf was beim Kauf der Schlafsäcke usw. unbedingt beachtet werden muss! Ansonsten absolut empfehlenswert und ein Must do....
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Stefan war in Benneckenstein :
Danke René, Der 24h Kurs war super durchgeplant und trotz der Dinge die wir alle gemacht haben sehr unstressig. Man hatte nicht das Gefühl, unter Stress zu stehen und nie das Gefühl der dumme Anfänger zu sein. Es war sehr abwechslungsreich und ne coole Truppe, danke auch an die Jungs aus „Hütte“. War super mit euch! Weiter so René, ich hoffe das Geschäfz läuft wieder richtig an nach Corona. Gruß Aus Merseburg Stefan
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Andreas war in Marpingen :
Systematisch aufgebauter Kurs, bei dem aber auch der Spaß und das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt. Shelterbau, Orientierung mit Kompass und Karte, Wasseraufbereitung, Kochen auf offenem Feuer, Handhabung von Messern beim Bushcraften, verschiedene Techniken zum Feuermachen - alles dabei. Für mich persönlich ein Highlight: der Part "essbare Wildpflanzen", vermittelt von einem erfahrenen Experten, hat mich begeistert. Eine sehr anschauliche und interessante Darbietung von Wissen ohne Neulinge im Thema zu überfordern. Spitze!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Oliver war in Warthausen :
Nur die Harten kommen in den Garten. Ich war Anfang Oktober da und hab den 3 Tages Survivalkurs gebucht. (Garten gabs keinen - dafür Realbedingungen: Wald, Regenwetter, stramme Fußmärsche im Hellen und im Dunkeln und viel praktisches Wissen: Intelligentes Verhalten im Ernstfall, Orientieren, Sichern, Versorgen, Wasser filtern, Ernähren, Fährten lesen, Jagen, Hindernisse überwinden, usw.) Philipp ist ein großartiger und zuverlässiger Organisator ein angenehmer Gesprächspartner. Ein erfahrener und vor allem sympathischer Survival-Coach (Jahrzehnte Berufs- und Führungskompetenz auch im Feld bei Militäreinsätzen), der sich nicht nur ein interessantes Programm durchdacht hat und für ein sinnvolles, interessantes und anstrengendes Programm sorgt und auch spontane Erlebnisse einbaut. Es wird niemand verheizt. Es wird auf jeden Rücksicht genommen. Es wird keiner gezwungen. Aber es gibt auch keinen goldenen Löffel. Kameradschaft, Führung und Eigenverantwortung, Erfahren und Lernen. Surival "light" gibts woanders Survivalschule Davis ist NR.1, authentisch, lebensnah und tarnfarben! 100% Empfehlung Vielen Dank Großartige Erfahrung!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Sandra war in Marpingen :
Für mich war es das erste Mal so richtig im Freien Übernachten, ohne schützendes Zelt um mich herum und ohne Komfort (Toilette, Waschraum) des Campingplatzes. Das Schöne ist, dass man die Entscheidungsmöglichkeit hat zwischen den harten Varianten, nämlich mit dem Schlafsack mitten im Laubhaufen oder in der selbstgebauten Notunterkunft zu schlafen oder die light Variante zu wählen und man übernachtet auf ebenem Holzboden gegebenenfalls mit Plane als Schutz oder direkt im Baumhaus oder der offenen Holzhütte. Gerade al Einsteiger finde ich das extrem gut. Das Camp war unglaublich abwechslungsreich. Man hat sehr viel erfahren, gelernt und ausprobiert. Es war immer lustig, zwanglos und die Gruppendynamik war auch toll. Jeder hat mit angepackt, jeder hat dem anderen geholfen. Ein rundum sehr stimmiges und gut organisiertes Event. Andreas ist ein supercooler Guide, der echt viel Erfahrung hat und das ganze richtig locker rüberbringt.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Khanh war in Marpingen :
Wir haben uns für Marpingen entschieden, was 400 km weit weg war und obwohl wir die anderen Camps nicht kennen, denke ich, dass Andreas mit seiner herzhaft lockeren und authentischen Art sehr schwer zu toppen ist. Um einigen bei ihren Entscheidungen eventuell helfen zu können möchte ich einiges erläutern und zwar aus natürlich aus meiner Sicht. Das Survival Camp ist kein Survival wie ich es gedacht hatte, es ist eher ein Einblick in die Survivalsituation, d. h. das Schlafen in einem selbstgebauten Unterschlupf ist sogar noch weit unanangehmer als ich es annahm, es ist kein Bett auf keinen Fall man muss sehr kompromissbereit sein, schlafen ging, aber es war auf keinen Fall bequem oder so ähnlich. (Andreas hat aber auch für Alternativen gesorgt.) Unser Guide vermittelt hervorragend für einen Städter wie mich, dass Vorstellung und Realität sehr weit voneinander abweichen kann. Für die Verpflegungsmaterialien hat er vorgesorgt, dieses als Teamkoordination integriert und es funktionierte zwischen uns allen wirklich einwandfrei, es brauchte noch nicht einmal einen Frontmann der koordiniert, alle hatten sich selbständig einer Aufgabe angenommen und in zeitlich wirklich sinnvoller Abfolge durchgeführt, mein Lob dafür. Für das Gastspiel des Wildkräuterexperten Michael bedanke ich mich in höchstem Maßen, obwohl wir wirklich nur einen kleinen Einblick (ist natürlich relativ zu sehen, denn so 30-40 ist schon viel, aber von einigen Millionen Arten dann wiederum nicht) bekommen haben, fand ich die mehr als aufschlussreich. Ich bedanke mich aller Form beim Andreas für diese tolle Erfahrung, an seinen Hilfe dem Nico. Großes Lob verdient der zusammengewürfelte Haufen, der vom ersten Moment an grandios harmoniert hat. Besonderen Gruß möchte ich an Oswald ausprechen, ich habe dein Geschenk sinnvoll genutzt, was du auf den vom Andreas geteilten Fotos sehen wirst. Es war mir ein außerordentliches Vergnügen Jens, Jannick, Jonas und André kennenzulernen. Und absolute Anerkennung verdienen alle weiblichen Teilnehmer, für euren Mut und Entschlossenheit, dass habt ihr wirklich mit Bravour bewältigt. Bleibt mir nur, Andreas nochmal zu danken für dieses (hoffentlich nicht) einmaliges Erlebnis....
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


war in Heiligengrabe (Blumenthal) :
Das war eine tolle Erfahrung und absolut empfehlenswert. Toller Guide (Chris) - mit allen Wassern gewaschen und so sympathisch, dass man vergisst, dass man gar keine Ahnung hat. Und beim Spaß auch noch viel gelernt. Gern wieder.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Anne war in Dresden :
Es waren 2 tolle und lehrreiche Tage in Moritzburg. Die durchgegangen Themen waren sehr interessant. Übernachtet wurde im selbstgebauten Unterschlupf.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Zum Kontaktformular

Kontakt für Firmen Kontakt für Firmen
Jürgen Godenrath
Berater Firmenkunden
+49 (0)89/60 60 89 700

Anfrage stellen

Outdoor Survival Camp (2 Tage) | Jochen Schweizer 2020
Artikelnummer: 0461

Das Erlebnis findet bei jedem Wetter statt. Es handelt sich schließlich um ein Outdoor Survival Camp.
Das Erlebnis findet je nach Veranstalter in Gruppen von 8 bis 20 Personen statt.
Um beim Erlebnis dabei sein zu können, benötigt jede anwesende Person einen Gutschein.
Um an dem Erlebnis teilzunehmen, sollten Sie in normaler physischer Verfassung sein und keine körperlichen Einschränkungen (z. B. Verletzungen des Bewegungsapparates) haben.
Dieses Erlebnis dauert zwei Tage und beinhaltet eine Übernachtung.
Das Mindestalter für die Teilnahme an diesem Erlebnis liegt bei 16 Jahren.
Bringen Sie bitte wetterfeste Kleidung inklusive einer Kopfbedeckung sowie feste Schuhe zu diesem Erlebnis mit. Je nach Wetterlage sollten Sie auch Regenbekleidung mitnehmen.
Vor Einbruch der Dunkelheit werden Sie unter Anleitung selbst eine Notunterkunft errichten, in der Sie dann übernachten werden.
Neben dem Wetter angepasster Kleidung sollten Sie einen Rucksack, Waschsachen mit biologische abbaubarer Seife, Schlafsack und Isomatte, Messer, Taschen- oder Stirnlampe, Besteck und Geschirr sowie einen Schreibblock und Kugelschreiber mitbringen. Die weitere, für dieses Erlebnis erforderliche Spezialausrüstung wird vor Ort gestellt.
Bei diesem Erlebnis erhalten Sie eine theoretische und praktische Einführung zu verschiedenen Survival-Themen, darunter Orientierung in Wald und Gelände, Feuer machen, Nahrung aus der Natur sowie Knotenkunde.

Hast du noch Fragen?

Häufigste Fragen und Antworten

Zum Kontaktformular

Kontakt für Firmen Kontakt für Firmen
Jürgen Godenrath
Berater Firmenkunden
+49 (0)89/60 60 89 700

Anfrage stellen

Outdoor Survival Camp (2 Tage) | Jochen Schweizer 2020
Artikelnummer: 0461
PAYBACK PUNKTE SAMMELN PAYBACK Du erhältst 54 °P
PAYBACK Punkte sammeln
Gib im Bestellprozess deine PAYBACK Kundennummer ein und sammle automatisch Punkte für jeden Einkauf bei Jochen Schweizer. Weitere Informationen

TEILEN SIE DIESES ERLEBNIS MIT IHREN FREUNDEN
TEILEN