Höhlen-Exkursion

Erlebnis kaufen

129 Bewertungen (4.5 von 5)
69,90 €
zzgl. Versand (inkl. MwSt.)

Gültig für alle 7 Orte

Erlebnis-Gutschein:
Das ideale Geschenk. Der Beschenkte wählt selbst Zeit und Ort der Einlösung. Gutscheingültigkeit 3 Jahre.

Erlebnis-Garantie:
Bei Jochen Schweizer haben Sie die Wahl! Auch bei der Einlösung des Gutscheins können Sie sich noch für alternative Erlebnismöglichkeiten entscheiden. Ganz kostenlos.

Aktuell an 5 Orten verfügbar

Erlebnis-Ticket:
Ideal für Selbsterleber. Sofort Termin sichern und erleben.
69,90 €
zzgl. Versand (inkl. MwSt.)
129 Bewertungen (4.5 von 5)
129
Wunschzettel

Abtauchen in eine andere Welt!

Geheimnisvoll, herausfordernd und vollkommen faszinierend – Steige tief ins Berginnere hinab und finde dich im Reich der Stalagmiten und Stalagtiten wieder. Ausgerüstet mit Seil, Klettergurt und Stirnlampe, startest du dein Abenteuer durch das Innere der Erde. Ein erfahrener Guide lotst dich durch das spannende Labyrinth der Höhlen-Welt. Gemeinsam erforschst du dunkle Gänge und große Räume mit beeindruckenden Felsformationen. Außerdem bewältigst du an einigen Veranstaltungsorten enge Kanäle zum Durchkriechen und steile Passagen zum Klettern.

Bring Licht ins Dunkel und lass dich bei dieser Höhlen-Exkursion hellauf begeistern.

Teilnahmebedingungen

  • Trittsicherheit
  • Schwindelfreiheit
  • Durchschnittliche Kondition

Dauer

Je nach Höhle 2 bis 6 Stunden

Ausrüstung und Kleidung

  • Berg- oder Trekkingschuhe
  • Falls vorhanden zusätzlich Gummistiefel
  • Trinkflasche und Brotzeit
  • Strapazierfähige Bekleidung

Die Spezialausrüstung wird vom Veranstalter gestellt

Teilnehmer

Die Höhlen Exkursion findet in Gruppen statt.

Leistung

  • 2 bis 4-stündige Höhlentour
  • Erfahrener Guide
  • Leih-Höhlenausrüstung

Raum Kiefersfelden

Die große Spielberghöhle ist mit 1.050 Metern Gesamtlänge die zweitgrößte Höhle im Laubensteingebiet und hat 180 Meter Höhendifferenz. Sie zeichnet sich durch labyrinthartig verflochtene Stockwerke große Schluchen und beeindruckende Versturzhallen aus. Die große Spielberghöhle ist bis zum Ende des Wassergangs dynamisch bewettert und im Frühjahr oftmals bis zum sogenannten "15-m-Schacht" vereist.

Raum Bad Tölz - Walchensee

Freu dich bei deiner Höhlentrekking-Tour ins Angerlloch auf ein echtes Abenteuer: Hier tauchst du ab in die Unterwelt und erlebst eine faszinierende Höhlenexpedition. Unter professioneller Führung und bestens ausgestattet erforschst du dunkle Gänge und geheimnisvolle Höhlenwelten. Nach deiner Ankunft am Treffpunkt fährst du zur Höhle, wo du die Ausrüstung erhältst. Alles, was du benötigst, ist dabei: Gurtzeug, Overall, Lampe, etc. Gemeinsam marschierst du dann etwa eine halbe Stunde zum Höhleneingang. Es folgt eine Einweisung in die Verhaltensregeln in der Höhle sowie in den Umgang mit der Ausrüstung. Dann steigst du durch ein Loch im Fels in die unterirdische Welt ein. Schon kurz darauf wirst du etwa 10 Meter tief abgeseilt und gelangst so an einen Bachlauf, schließlich findest du dich in einer aktiven Wasserhöhle wieder. Voraussetzung für ein Vorwärtskommen ist es, dass sich alle Teilnehmer gegenseitig unterstützen und sich so beim Klettern über die Hindernisse hinweg helfen. Nach rund 2 Stunden kommst du dann wieder ans Tageslicht und freust dich über eine vollkommen neue Erfahrung. Ein unvergessliches Erlebnis - an das du noch lange zurückdenken wirst - liegt hinter dir.

Raum Kelheim - Altmühltal

Auf dem Parkplatz einer Gaststätte triffst du deine Guides und die anderen Teilnehmer. Im Wald angekommen, bekommst du deinen Overall, Helm, Gurtzeug und Stirnlampe und eine Einweisung ins Abseilen, denn das wirst du in der Höhle brauchen. Im Anschluss geht’s dann endlich los und du betrittst die Höhle durch ein Loch im Fels. Du kommst in große Räume, musst aber auch durch enge und steile Stellen, stellenweise kriechend und kletternd. Gemeinsam helfen sich die Teilnehmer über jedes Hindernis hinweg, bis du an einen 50 Meter tiefen Schacht gelangst. Diesen hielten die Ureinwohner für den Eingang zur Unterwelt und brachten dort den Göttern Opfer. Ein schaurig-schöner Anblick, der unvergessen bleibt. Natürlich kannst du auch unzählige Fels- und Tropfsteinformationen bestaunen, die den meisten Menschen verborgen bleiben. Nach rund 2 bis 3 Stunden erblickst du wieder Tageslicht – ziemlich dreckig und erschöpft – aber um ein unvergessliches Erlebnis reicher!

Naturpark Thüringer Schiefergebirge

Diese Höhlenexkursion führt dich direkt in ein stillgelegtes Bergwerk. Du erlebst die Faszination einer Tour durch ein Bergbaurevier, die ihresgleichen nicht kennt. Erlebe 5 Jahrhunderte Erz- und Schieferbergbau über und unter Tage. Du stößt an deine körperlichen und mentalen Grenzen und überwindest diese in dem weit verzweigten Gangsystem - teils in völliger Dunkelheit und absoluter Stille.

Raum Pirna - Sächsische Schweiz

Alle Teilnehmer treffen sich morgens um 9:00 Uhr in Stadt Wehlen. Von da aus startet ihr mit eurem Guide und Verpflegung in den Nationalpark Sächsische Schweiz. Unterwegs wirst du bereits viel Wissenswertes über die Entstehung des Elbsandsteingebirges erfahren. In Königstein angekommen läufst du noch rund 1 Strunde bis du in die erste Höhle hineinsteigst. Darin findest du bizarre funkelnde Decken die durch Mose und hereintropfendes Wasser aussehen wie Gold- und Silberadern im Gestein. In weiteren Höhlen entdeckst du an den Decken Fledermäuse, Spinnen und andere Tiere die sonst im verborgen bleiben. In einigen schwer zugänglichen Höhlen gibt es auch Höhlenbücher. Wer es bis dahin schafft kann sich darin verewigen. Nachdem du nach rund 2 Stunden einen Teil der sächsischen Höhlenwelt entdeckt hast, machst du an einem Aussichtspunkt eine Pause und kannst dabei deinen Blick übers Elbtal schweifen lassen. Dabei schaust du auf bekannte Massive wie die Bastei und Festung Königstein. Nach dem Abstieg ins Tal zurück trittst du deinen Rückweg von Königstein mit einen Schlauchboot an. Nach weiteren 2 Stunden bist du dann wieder in Stadt Wehlen und trittst gegen 17:00 Uhr die Rückreise an.

Diese Tour wird auch im Winter durchgeführt: An Winterterminen muss der Ablauf durch die Wetterbedingungen leicht geändert werden. Du startest um 11:00 Uhr an der Touristeninfo in Königstein und bist rund 4 bis 5 Stunden unterwegs. Die Schlauchbootfahrt ist im Winter leider nicht möglich. Dafür gibt es aber heiße Getränke während der Tour.


10 € bzw. 20 € für ihren Erlebnisbericht!
17 Erlebnisberichte
Gesamtbewertung: 4.5 / 5 von 129 Kunden
Vanessa war in Essing :
Die Veranstaltung war gut organisiert und die beiden Guides waren super nett und haben sich gut ausgekannt, auch über Interessensfragen zu der Höhle. Da die Gruppe nicht so groß war, waren wir zeitlich etwas schneller als geplant, was der Sache aber nicht geschadet hat. Die Länge hat gepasst, um sich sportlich zu betätigen ohne sich zu überfordern. Tolles Erlebnis!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Samuel war in Stadt Wehlen : Höhlenwanderung
Die Exkursion war komplett anders, als wir dachten aber trotzdem toll. Da die Bilder der Hauptseite alle aus einer großen Höhle stammen, entstand bei uns eine falsche Erwartungshaltung. Hätten wir die anderen Erfahrungsberichte gelesen, hätten wir gewusst, das die Höhlen im Elbsandsteingebirge viel kleiner und teilweise so eng sind, dass man kaum durch passt. In den Anforderungen stand, man sollte warme Kleidung tragen, was im Winter sicherlich angemessen ist aber im Sommer eher unangebracht. Lange Kleidung trifft es eher, da es sonst zu Abschürfungen an Armen und Knien kommen kann, wenn man auf dem Bauch durch die Höhle robbt. Wir waren somit überrascht aber hatten trotzdem sehr viel Spaß bei der Erkundung der Höhlen. Unser Guide war super und hat selbst die ängstlichsten Teilnehmer überzeugt sich mit rein zu trauen.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Laura war in Hirschbach : Höhlenwanderung
Die Höhlen-Exkursion war eine unvergessliche Erfahrung. Wer hier mit einem eher entspannten Spaziergang durch die Höhle rechnet, der wird genauso überrascht werden wie ich. Von wegen Spaziergang! Gemeinsam mit der Gruppe arbeiteten wir uns Stück für Stück immer weiter in die kühle, feuchte Luft der Höhle hinein. Es hat mich auf jeden Fall Überwindung gekostet, aber die Höhlenguides haben mich zu jeder Zeit unterstützt. Das war wirklich super, genauso wie das unbeschreibliche Gefühl am Ende dieses Tages. Auch wenn ich noch ein paar Tage Muskelkater hatte und einige blaue Flecken davon trug, dieses Abenteuer würde ich immer antreten. Großes Lob!!! Kann man nur weiterempfehlen!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Lisa war in Essing :
Ich habe die Tour einem Freund zum Geburtstag geschenkt. Zusammen sind wir dann nach Essing durch die tiefen des Berges! Es war ein super schönes und aufregendes wenn auch dreckiges Erlebnis mit sehr lieben netten und erfahrenen Guides! Vielen Dank dafür. Die Tour in Essing würde ich jedem empfehlen, der Lust auf ein Abenteuer im Dunkeln hat.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Andreas aus Gaimersheim :
Was für ein Erlebnis! Wir waren am letztmöglichen Termin in diesem Jahr dabei, genauer gesagt in Hirschbach in der Fränkischen Schweiz. Mit Höhlenanzügen, Helm, Stirnlampe und Klettergurt ging es hoch und runter durch die, in unseren Augen sehr abwechslungsreiche, Höhle. Besonders spannend war es, als wir alle Stirnlampen ausgemacht haben; pure Dunkelheit und absolute Stille. So etwas haben wir noch nie erlebt. Dank der nicht zu großen Gruppengröße kamen wir rasch voran. Noch einmal vielen Dank an die Höhlenexperten für die kompetente Anleitung und Führung.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Johannes aus Vilshofen :
Wir waren mit der gesamten Familie Schneeschuh-wandern. Es war fantastisch, die Ausrüstung konnten wir einfach so ausleihen und es war ganz einfach anzulegen. Der Tourguide war sehr freundlich und meine kleine Schwester (13Jahre) konnte auch mithalten!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Petra aus Sohland :
Anfang Mai hatten wir unsere Höhlenexkursion in der Sächsischen Schweiz. Die Tour begann mit 6 Personen in Wehlen mit einer Zugfahrt nach Königstein. Der Aufstieg zum Quirl, einem Berg nahe der Festung Königstein; belohnte die Mühe mit wunderschönen Aussichten. Die erste Höhle - schon das Mundloch eine echte Herausforderung! Weiter auf dem Bauch kriechend, dann wurde die Höhle endlich größer. Glitzernde Decke und Wände, weitere schmale Gänge... was für ein Abenteuer! Weiter zu Fuß entlang der typischen Felsformationen in wenig begangenem Waldgelände zur nächsten Höhle. Die Einstiege sind für den Nichtkundigen kaum zu entdecken. Ein bisschen in den Felsen nach oben geklettert, und schon schlängeln wir uns in das nächste schwarze Loch, nicht wissend, was uns diesmal erwartet. Prima, das Höhlenbuch ist da unten in der engen Spalte? Na dann runter, aber mehr als zwei passen nicht rein.... Die Höhlen hier sind alle klein, ohne große Highlights, das was da zählt, ist dein eigener Mut, dein Vertrauen in dich und den Guide, dass du da rein, hindurch und auch wieder heraus kommst! Du staunst nach jeder Höhle, dass du dich drauf eingelassen hast, dass du ohne Panik - es kann passieren dass du stecken bleibst, dich drehen musst, bis du die Stelle findest, wo dein ganzer Körper durchpasst - mit einem dicken Grinsen im Gesicht auf dem Bauch in die Sonne krabbelst. Die Aussichten in der Sächsischen Schweiz machen den Ausflug perfekt. Der Pfaffenstein mit der Barbarine inkl. Aufstieg, Höhle, Baude und Abstieg auf steilen wildromantischen Pfaden waren ein krönender Abschluss. Jetzt mussten wir natürlich zurück - ganz sportlich mit dem Schlauchboot auf der Elbe! Einfach klasse! Fazit: Es war ein rundum gelungener Tag, an den wir uns immer wieder begeistert erinnern werden! DANKE allen, die das ermöglicht haben. Ein extra Dank an unseren Guide Dominik, der mit seinem Wissen rund um Höhlen, die Sächsische Schweiz generell und kleinen Geschichten dazu immer wieder überraschte.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Sven aus Mainleus :
Nach der Ausstattung mit Overall und Stirnlampe ging es ein paar Meter zum Eingang der Silberlochhöhle im Raum Kehlheim. Schon nach ein paar Meter musste sich die Gruppe ca. 4 Meter in ein Loch abseilen um 3 Meter weiter die 4 Meter wieder hoch zu klettern. Da die wenigsten Kletterer waren, war hier schon Teamwork gefragt. Nachdem wir dann durch einen engene Kanal kriechen bzw robben mussten öffnete sich die Höhle in ihrem Durchmesser wieder bis es dann schliesslich zum Eingang des Geburtskanals ging. Das war für mich das Persönliche Highlight der Höhlen. Ein Kanal der ca. 10 Meter steil gewunden nach oben in den Hauptraum der Höhle geht. Wer Platzangst hat sollte hier nicht rein. Man hat wirklich kaum Platz die Arme und Beine grossartig zu bewegen. Hat man es geschaft, wird man von einem grossen Höhlenraum begrüsst. Geübte und trittsicher Teilnehmer (ich war dabei) durften dann noch die paar Meter zum Schacht in Begeleitung des Guids kriechen und robben was nochmal sehr anstrengen und super war. Hat man bis zu diesen Zeitpunkt noch Stoff vom Overall gesehn war man spätestens hier total mit Lehm zugeschmiert. Anschliesend hies es wieder die ca 10 Meter vom Geburtskanal an einer anderen Stelle herunter zu kommen via abseilen. Hat man das geschaft, ging es den selben weg zurück zum Ausgang der Höhle. Das hat mir so gut gefallen, dass ich definitiv nach und nach alle Höhlen Exkurisonen und Trekkingtouren von Jochen Schweizer noch machen werde! Super Sache
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Martin aus Essing :
Unsere Höhlen-Tour war ein super Erlebnis das mich anfangs etwas mulmig machte, dann aber sehr toll war. Es war jetzt nicht eine klassische normale Höhlen-Tour sondern ein sehr aktiv actionreiches Erlebnis, das unsere Gruppe auch ganz schön schnaufen lies. Wir krochen und kletterten und hatten eine Menge Spass. Besonders das kurze Abseilen war für mich eine neue Erfahrung.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Manfred aus Babenhausen :
Das Wasserrauschen in der Höhle war beeindruckend, schon als wir am Eingang zum Forscherteil standen. Mit Helm, Stirnlampe und Gurt ausgerüstet machen wir uns mit unserer Führerin auf den Weg in den unbeleuchteten Teil der Lamprechtshöhle. Ich habe so etwas noch nie gemacht, gewöhne mich aber schnell an die Dunkelheit. In der Felswand sind Stahlnägel eingeschlagen, auf die man sich stellen muss. Gleich zu Beginn müssen wir uns durch einen engen Spalt zwischen zwei Felswänden zwängen. Unsere Führerin erklärt uns viel über die Beschaffenheit des Gesteins und die Entstehung der Höhle. Das ist sehr interessant. Sie zeigt uns einen unterirdischen See. Der größer oder kleiner ist. Je nachdem wie hoch der Wasserstand in der Höhle ist. An einer Stelle, an der der Boden eben ist, schalten alle das Licht aus. Die Dunkelheit uns das Rauschen des Wassers sind unheimlich entspannend. Ich beginne, mich richtig wohl zu fühlen. Als wir nach eineinhalb Stunden wieder ans Tageslicht kommen, beschlägt meine Brille. Weil es draußen so warm ist. Es war ein tolles Erlebnis. An das wir uns gerne zurück erinnern werden.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen



Der Gutschein ist für eine Person gültig, die Exkursion findet allerdings in Gruppen statt.
Um an der Höhlen-Exkursion teilzunehmen, sollten Sie trittsicher und schwindelfrei sein und eine durchschnittliche Kondition haben.
Je nach Höhle und Standort sollten Sie für die Höhlenwanderung zwischen zwei und vier Stunden einplanen.
Tragen Sie für dieses Erlebnis bitte Berg- oder Trekkingschuhe und strapazierfähige Kleidung. Falls vorhanden, bringen Sie bitte zusätzlich noch Gummistiefel mit.
Bringen Sie zu diesem Erlebnis bitte selbst eine Trinkflasche und Brotzeit mit.
Die Spezialausrüstung mit Höhlenanzug, Helm, Stirnlampe und Klettergurt wird Ihnen vor Ort vom Veranstalter zur Verfügung gestellt.
Die Höhlenwanderung wird von einem erfahrenen Guide geleitet, die Sie durch die Höhle führt.
Dieses Erlebnis ist in mehreren Höhlen an verschiedenen Standorten in Deutschland und Österreich verfügbar.
Halten Sie bitte vorab mit Ihrem Arzt Rücksprache, ob Sie an diesem Erlebnis teilnehmen können.
Für dieses Erlebnis benötigt jeder Teilnehmer einen eigenen Gutschein. Sie können aber mit dem Veranstalter vereinbaren, dass Sie in der gleichen Gruppe an der Exkursion teilnehmen.

TEILEN SIE DIESES ERLEBNIS MIT IHREN FREUNDEN
TEILEN
Höhlen-Exkursion | Jochen Schweizer 2018
Artikelnummer: 0100

Veranstaltungsorte (7)

Verfügbarkeit / Termine

Je nach Veranstaltungsort ganzjährig oder in den Sommermonaten zu bestimmten Terminen verfügbar.

Sie haben Fragen?

089 / 70 80 90 90

Kontaktieren Sie uns

Kontakt für Firmen

Kontakt für Firmen
Jürgen Godenrath
Berater Firmenkunden
+49 (0)89/60 60 89 700
Oder schreiben Sie mir eine E-Mail

Die Übertragung Ihrer Daten erfolgt verschlüsselt. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten aufgrund berechtigen Interesses zur Beantwortung Ihrer Anfrage und löschen die Daten, wenn Ihre Anfrage erkennbar endgültig erledigt ist oder Sie wirksam die weitere Verarbeitung Ihrer Daten uns gegenüber widerrufen. Im Übrigen gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Häufigste Fragen und Antworten:

Senden Sie uns Ihren Erlebnisbericht!

Für jeden eingesendeten Erlebnisbericht erhalten Sie 10 € Rabatt auf unsere Erlebnisse. Schicken Sie uns dazu noch ein Foto, belohnen wir Sie sogar mit 20 € Rabatt! Bericht schreiben