Parabelflug mit Astronautentraining (6 Tage)

Erlebnis kaufen

11.998,00 €
zzgl. Versand (inkl. MwSt.)
11.998,00 €
zzgl. Versand (inkl. MwSt.)
Wunschzettel

Lebe deinen amerikanischen Traum – einen Parabelflug vom Kennedy Space Center.

Auf deiner 6-tägigen Space Tour mit Parabelflug und Astronautentraining reihen sich die Highlights aneinander, wie die Sterne am Himmel. Du lernst in den original NASA Trainingseinrichtungen im Kennedy Space Center, im Rahmen eines Astronauten Trainings, das Space Shuttle-Fliegen. Beim Lunch mit einem echten NASA-Astronauten wird dieser dir von seinen Erlebnissen und Erfahrungen berichten. Du schwebst selbst in der Schwerelosigkeit an Bord der Zero-G-Boeing und weil das Gefühl der Schwerelosigkeit süchtig macht, fliegt dein Pilot gleich 10 bis 15 Parabeln mit dir. Zum Ausklang besichtigst du die berühmte Hall of Fame und den beeindruckenden Saturn V Komplex.

Starte dein eigenes Traumfahrtprogramm und setze die Naturgesetze außer Kraft!

Erforderliche körperliche Konstitution und Alter

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Normale körperliche Konstitution und gute Gesundheit
  • Nicht bei Asthma, akuten Bandscheibenvorfällen, Herzbeschwerden oder während der Schwangerschaft

Dauer des Erlebnisses

Reisedauer: 6 Tage

Wetter

Die Temperaturen in Florida sind angenehm und bewegen sich zwischen 24 Grad im Januar und 31 Grad im August.

Ausrüstung und Kleidung

Sommerliche Freizeitkleidung und Turnschuhe
Das Flightdress und ein T-Shirt fürs Training bekommen Sie vor Ort

Teilnehmer und Zuschauer

Der Gutschein ist gültig für 1 Person. Das Erlebnis findet in Gruppen mit bis zu 35 Teilnehmern statt.
Gegen Aufpreis können Sie eine Begleitperson mitbringen.

Leistung

  • Parabelflug mit 10 bis 15 Parabeln
  • Astronautentraining
  • Flug von Frankfurt nach Orlando mit Lufthansa oder US-Airways
  • 4 Übernachtungen im Hotel Hilton****
  • 4 x Frühstück
  • Besuch der Hall of Fame
  • Bustour Saturn V Komplex
  • Lunch mit einem Astronauten
  • After-Flight-Party
  • Transfers vom Hotel zum Kennedy Space Center
  • Flughafen-Transfer

1. Tag

Flug von Deutschland nach Orlando, Empfang durch deine Reiseleitung und Transfer zum Hotel Hilton**** Cocoa Beach.

2. Tag

Nach dem Frühstück im Hotel wirst du von einem Bus zum Kennedy Space Center gebracht. Der Tag steht ganz im Zeichen deines Astronautentrainings. Nach deinem Lunch mit einem Astronauten kommst du nach rund 5 Stunden wieder im Hotel an. Am Abend wirst du auf deinen Schwerelosigkeitsflug vorbereitet.

3. Tag

Nach dem Frühstück im Hotel fährst du im Bus zum Kennedy Space Center. Am heutigen Tag erlebst du beim Parabelflug die Schwerelosigkeit. Nach rund 5 Stunden geht’s wieder zum Hotel zurück. Am Abend feierst du deine "After-Flight-Party" in einem beliebten Restaurant.

4. Tag

Nach dem Frühstück im Hotel bringt dich ein Bus zum Kennedy Space Center. Der heutige Tag beinhaltet einen Besuch der Hall of Fame, der Astronaut Memorial Wall, des Rocket Garden und eine Kennedy Center Bustour zum Saturn V Komplex. Nach etwa 5 Stunden geht’s zurück zum Hotel.

5. Tag

Am späten Vormittag Transfer vom Hotel zum Flughafen in Orlando und Rückflug nach Frankfurt. Auf Wunsch kannst du deinen Rückflug natürlich auch verlegen und deinen USA-Aufenthalt verlängern.

6. Tag

Ankunft am Vormittag in Frankfurt und Ende der Reise.


10 € bzw. 20 € für ihren Erlebnisbericht!
Birgit aus Pinneberg :
Mein besonderes Erlebnis im November 2012: Eigentlich hatte ich nach "Hubschrauber selber fliegen" gesucht und bin auf "Parabelflug" gestoßen. Nachdem ich alles im Internet recherchiert hatte, was einen Parabelflug betrifft, habe ich die Reise in die USA gebucht und wurde nicht enttäuscht! Es war ein so tolles Erlebnis! Am Flughafen wurden wir von Michaela und Tom abgeholt. Michaela stand mit einem grünen Alien dort, wo wir nach der Sicherheit und dem Koffer-Abholen heraus kamen und hat uns "eingefangen". Tom wartete bereits vor dem Terminal mit einem tollen Wohnmobil auf uns und brachte uns ins Hotel (natürlich 4-Sterne). Am folgenden Tag nach dem Frühstück wurden wir abgeholt mit dem Wohnmobil und ins Kennedy-Space-Center gebracht. Hier konnten wir uns ansehen, wann welche Rakete ins All gestartet ist und ganz viele Informationen über Astronauten ansehen. Toll war auch das Essen mit einem echten Astronauten, der uns während eines Mittagessens von seinen Missionen erzählte. Was es zum Essen gab, wie es zubereitet wurde und wie es schmeckte und vor allen Dingen zu sich genommen werden konnte. Die Schwerelosigkeit an Bord hat einiges sehr schwierig gemacht. Am nächsten Tag war dann das Astronauten-Training angesagt. Wir haben ein Training absolviert wie es Astronauten tun: Wir sind im Multiachsentrainer gewesen (dieses Ding dreht einen über Kopf und über alle anderen Richtungen, und zwar schlagartig). Darüber hinaus waren wir in der Kletterwand, die z.T. Schwerelosigkeit simulieren soll und haben ein Space-Shuttle geflogen, so wie es Astronauten üben/tun in einem eigens dafür gebauten Simulator. Wir waren 7 „Astronauten“ an Bord, jeder mit einem eigenen Drehbuch versehen und haben eine ganze Mission nachvollzogen. War schon irre. Und wir am Ende des Tages ganz schön scholle. Am nächsten Morgen nach dem Frühstück ging es zum Flugplatz, wo unser Flieger für den Parabelflug schon bereit war. Sicherheitsvorkehrungen wie am Flughafen: Taschen ausräumen, Reisepaß vorlegen, Beine breit, Detektorprüfung. Dann durften wir auf das Rollfeld. Hier wurden erst noch einmal Fotos gemacht, bevor es in den Flieger ging. Vor dem Einstieg gab es noch die Bordkarten, damit auch jeder genau wusste, wo er sitzt. Wir nahmen alle Platz und schnallten uns an. Dann kam der Coach und wir mussten unsere Schuhe abgeben und unsere Flugsocken anziehen (für jede Gruppe eine andere Farbe – wir hatten grau-beige). Dann flogen wir ca. 45 Minuten ins Zielgebiet. Parabelflüge werden immer über Wasser durchgeführt und seit 1950 ist noch kein Parabelflieger abgestürzt. Als wir dort angekommen waren, durften wir uns abschnallen und haben uns alle auf den Rücken im leergeräumten und mit Matratzen an Boden, Decke und Wänden ausgelegten Frachtraum gelegt. Es wurden die letzten Instruktionen gegeben und dann ging es los: Der Flieger ging in einen Steigflug von 45 ° - in dieser Phase wiegt man das Doppelte des normalen Gewichtes. Das dauerte ca. 30 Sekunden, danach ging der Flieger in den Sturzflug und wir waren in den ersten beiden Parabeln so leicht wie auf dem Mond und dem Mars. In dieser Phase konnte man schon Liegestütz auf einem Finger machen, aber die Schwerelosigkeit, also 0 Grav, begann erst ab der 3. Parabel. Es war unbeschreiblich! Schweben wie eine Feder! Der leiseste Fingerdruck auf den Boden ließ uns bis zur Decke schweben. Es war natürlich immer jemand da, der dafür sorgte, dass man sich nicht „verflog“ und einen wieder auf Kurs brachte. Nach 30 Sekunden hieß es dann „Down“ und wir mussten zusehen, dass wir auf den Boden kamen, denn dann waren die nächsten 30 Sekunden Steigflug mit 2g angesagt. Das ging dann noch 12 Mal so: Erst Steigflug mit 2g, dann 30 Sekunden Schwerelosigkeit. Und plötzlich war es vorbei! Ich konnte gar nicht glauben, dass wir schon 15 Parabeln geflogen waren und hätte soooooo gern noch weiter gemacht. Ich bin süchtig nach der Schwerelosigkeit und werde noch einmal einen Parabelflug machen – das könnt ihr mir glauben!!!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Kristina aus Neuenrade :
Es war einfach einmalig. Die ersten drei Parabeln war man nicht richtig schwerelos aber man fühlte sich ganz leicht und es wurde gesagt, dass man sich so auf dem Mond fühlt. Als die vierte Parabel anfing war es einfach unfassbar: Alle hebten ab und flogen durcheinander. Wir schwebten Wassertröpfchen und Süßigkeiten hinterher und waren alle total faziniert dass man so etwas gerade wirklich erlebt! Man kann dieses tolle gefühl einfach nicht beschreiben und ich würde es jederzeit wieder tun. Auch das komplette Programm war super. Die Besichtigung des Kennedy Space Centers und die komplette Geschichte zu Erleben! Unsere Reiseleitung war super freundlich und es war immer lustig mit den beiden auf Tour mit unserem tollen Wohnmobil. Vielen Dank für diese unvergessliche Erfahrung. Das werde ich NIE vergessen!!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Gunnar aus Magdeburg :
Im Februar erfüllte ich mir in Florida meinen größten Traum: Schwerelosigkeit!!! Wenn ich daran denke, bekomme ich das Strahlen nicht mehr aus meinem Gesicht heraus. Es war der Hammer in der G-Force-One! Ich glaube, dass es sehr schwer sein wird, diese Erfahrung im Leben noch einmal zu toppen. Der freundliche Veranstalter Thomas Kraus berichtete mir davon, dass dieses ungewohnte körperliche Gefühl nicht zu beschreiben wäre. Und genau so sieht das aus: Unbeschreiblich!!! Als Krönung durfte ich noch, bei einem gemütlichen Barbecue natürlich, den allerletzten Start der US-Raumfähre "Discovery" vom Kennedy-Space-Center in Cape Canaveral live miterleben. Ich war und bin absolut begeistert von dieser außergewöhnlichsten Woche meines Lebens. Mit zeronautischen Grüßen Gunnar Elbe
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Julian aus Recklinghausen :
Wir legten uns auf den Boden und merkten wie die Piloten den ersten Steigflug der ersten Parabelserie einleiteten. Knapp die 2fache Erdanziehungskraft lastete jetzt auf uns. Selbst das Anheben des Fingers ist ein mehr oder weniger großer Kraftakt gewesen. Als sich der Flieger dann Richtung Erde in den Sturzflug begab passierte wirklich großartiges. Alle fingen an zu Strahlen und zu Lachen. Eines der großartigsten Gefühle überhaupt setzte ein. Wir schwebten. Mehr oder weniger zumindest, denn die ersten 3 Parabeln waren zu Gewöhnung noch nicht 0 G, sonder imitierten die Mond- und Marsanziehung! Wir konnten wie Neil Armstrong und Kollegen durch den Flieger springen und jede auf und ab Bewegung ging sehr langsam von statten. Anschließend folgten abschnittsweise 12 weitere Parabeln mit kompletter Schwerelosigkeit. Dazu kann man eigentlich wenig sagen, wenn man es nicht selbst ausprobiert hat. Das Gefühl ist wirklich unbeschreiblich. Jeder nimmt das auch anders wahr. Für mich war es sehr faszinierend einfach mit kleinen Dingen rumzuspielen. Mein Handy schaute ich bestimmt 2 Parabeln einfach nur an, wie es vor meinen Augen schwebte und begann sich zu drehen, wenn ich es antippte! Wie auf der ISS! Einfach großartig.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Daniel aus Essen :
Hallo. Ich war ein glücklicher Teilnehmer der "Mission Schwerelos" von 1Live. Es war einfach super und unbeschreiblich,..das Gefühl zu haben schwerelos zu sein! Die Durchführung der Reise war richtig gut und die Reiseleitung um Thomas Kraus war richtig nett und immer gut gelaunt! Ein unvergessliches Erlebnis in meinem Leben! Jetzt darf ich mich Zeronaut nennen und kann es nur jedem empfehlen! Vielen Dank dafür!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Michaela aus Bonn :
Jetzt bin ich ZERONAUTIN !Meine Reise in die Schwerelosigkeit begann mit einer Gutscheinbox, die mir ein lieber Mensch zu Weihnachten schenkte.Meine Freude hielt sich in Grenzen, weil mir schon auf der Achterbahn schlecht wird und ich bis dahin mit Raumfahrt nichts am Hut hatte.Gleich nach Weihnachten habe ich den Gutschein eingelöst und dann ging alles ganz schnell.Super vorbereitet startete ich am 05.02.2009 von Frankfurt nach Orlando und wurde auch gleich von meiner Reiseleitung in Empfang genommen. Am nächsten Morgen ging es gleich nach dem Frühstück zum Astronauten Training in das NASA-Center. Da habe ich dann auch zum ersten Mal das Space Shuttle gesehen und sogar als Pilotin im Simulator geflogen. Wir lernten die Arbeit im Kontrollzentrum kennen und trainierten die Bewegungen in der Schwerelosigkeit. Am Ende des Astronauten Trainings bekamen wir dann noch voller Stolz die offizielle Urkunde der NASA für die Teilnahme am Training.Am nächsten Morgen, nach dem Frühstück, wurde ich mit unserer Gruppe und gemischten Gefühlen zum Parabelflug nach Titusville gefahren. In dem Bus war es heute stiller als gestern. Der Bus hielt direkt vor einen VIP-Bereich, der nur für uns reserviert war. Wir wurden von einer ausgelassenen und fröhlichen Stimmung empfangen. Ich hatte das Gefühl auf einer Party zu sein. Über eine Treppe kamen wir in das Flugzeug. Wir staunten über den großen, freien Raum, der rundum in weiß ausgepolstert war. An der Decke wurden Kameras installiert. Wir schnallten uns an, unsere Schuhe wurden eingesammelt und wir starteten.Nach ca. 30 Minuten Flugzeit konnten wir die Sitze verlassen und gingen in den freien Raum des Flugzeugs und erhielten noch letzte Einweisungen von unserem Coach. Ich lag auf dem Bauch und hörte den Ruf: „Parabola“ und wurde zum ersten Mal im Leben leichter. Ich machte auf meinem Zeigefinger einige Liegestützen und drehte mich auf der Ferse. Auf das Kommando „Down“ musste ich mich wieder zum Boden begeben und wurde wieder schwer.Ab der vierten Parabel hingen wir alle unter der Decke und lachten laut und hatten 15 mal das Erlebnis „Parabola“ und „Down. Ich flog Gummibärchen und Wasserblasen hinterher. Es ist kaum zu beschreiben. Ich war sicher und unbeschreiblich frei. Nach ca. 2,5 Stunden Flugzeit landeten wir und feierten in unserem VIP-Bereich bei der After-Flight-Party unser Erlebnis. Wir erzählten uns gegenseitig voller Stolz unsere schwerelosen Abenteuer. Zum Abschluss gab es für jeden Flieger noch eine Urkundenmappe und uns wurde der Titel „Zeronaut“ verliehen.Am Abreisetag fuhren wir zurück nach Orlando. Wir besuchten ein riesiges Outlet-Center und konnten für kleines Geld den Kleiderschrank füllen.Nachdem ich wieder zu Hause war, bekam ich per Post eine DVD mit meinen Bildern und Videos vom Parabelflug. Und das ist auch gut so. Denn jetzt kann ich allen beweisen, dass ich es tatsächlich getan habe – ich war schwerelos. Vielen Dank dafür !
Mehr anzeigen Weniger anzeigen


Kurt aus Frankfurt am Main :
Immer schon wollte ich mal die Bedingungen der Schwerelosigkeit erleben und der Gravitation ein Schnippchen schlagen. Da ich in meinem Leben wohl nie in den Genuss kommen werde, dies in einem Space Shuttle zu erleben, habe ich mich zu dem 4-tägigen Trip entschlossen. Der Empfang durch die Betreuer war sehr herzlich und nach der Übernachtung ging es am nächsten Tag nach einem ausgiebigen medizinischen Check erst mal in den Simulator und anschließend in die Zentrifuge. Das war schon ganz schön heftig! Trotzdem habe ich den Parabelflug herbeigesehnt. Jetzt war der Tag endlich da! Die Maschine stieg zunächst aus dem horizontalen Flug steil nach oben bis sie eine Höhe von etwa zehn Kilometer erreicht hatte. Der Pilot drosselte dann die Turbinen, um schließlich für ca. 20 Sekunden im freien Fall abzusinken. Die Schwerkraft war für kurze Zeit aufgehoben und ich fühlte mich, als sei ich wirklich in einem Space Shuttle. Einfach genial!!!
Mehr anzeigen Weniger anzeigen



Die achttägige Reise in die USA ist eine Flugreise im wahrsten Sinne. Sie nehmen bei diesem Erlebnis an einem Astronautentraining teil und fliegen einen schwerelosen Parabelflug mit einer Zero-G.
Bei einem Parabelflug beschreibt das Flugzeug eine zur Erdoberfläche hin geöffnete Wurfparabel. Damit erreicht man annähernde Schwerelosigkeit im Inneren der Maschine und simuliert so zum Beispiel die Mond- oder Marsgravitation. Parabelflüge werden im Astronautentraining eingesetzt.
Die Zero-G beschreibt ungefähr 10-15 Parabeln während Ihrer Flugzeit. Eine Parabel ist ein steiler Anstieg mit anschließendem, schnellem Abfall. Je nach Flugbedingungen kann die Zeit dabei variieren.
Im Kennedy Space Center nehmen sie an einer Trainingseinheit für Astronauten teil. Dabei wird zum Beispiel in speziell präparierten Kammern Schwerelosigkeit simuliert. Sie bekommen auch die Gelegenheit, vor Ort mit einem „echten“ Astronauten zu sprechen.
Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Erlebnis ist eine normale körperliche Konstitution und eine gute Gesundheit. Ein Parabelflug mit Astronautentraining ist nicht möglich bei Asthma, akuten Bandscheibenvorfällen, Herzbeschwerden oder während der Schwangerschaft. Das Mindestalter für den „Parabelflug & Astronautentraining (6 Tage)“ liegt bei 18 Jahren. Die Flugausrüstung wird gestellt.
Gegen Aufpreis kann eine Begleitperson zum „Parabelflug mit Astronautentraining“ mitgebracht werden. Bitte erkundigen Sie sich hierzu bei Jochen Schweizer nach den genauen Konditionen.
Nein, bei dem Erlebnis „Parabelflug mit Astronautentraining (6 Tage)“ erledigen wir die komplette Reise- und Hotelplanung für Sie. Alle Leistungen für die Programmpunkte sind im Preis inbegriffen.

TEILEN SIE DIESES ERLEBNIS MIT IHREN FREUNDEN
TEILEN
Parabelflug mit Astronautentraining (6 Tage) | Jochen Schweizer 2018
Artikelnummer: 1184

Veranstaltungsorte (1)

Verfügbarkeit / Termine

Ganzjährig
Termine auf Anfrage

Rufen Sie mich doch einfach an!

Rufen Sie mich doch einfach an!
Simone Topp
Erlebnis-Expertin
+49 (0)89/70 80 90 55
Oder schreiben Sie mir eine E-Mail

Die Übertragung Ihrer Daten erfolgt verschlüsselt. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten aufgrund berechtigen Interesses zur Beantwortung Ihrer Anfrage und löschen die Daten, wenn Ihre Anfrage erkennbar endgültig erledigt ist oder Sie wirksam die weitere Verarbeitung Ihrer Daten uns gegenüber widerrufen. Im Übrigen gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Senden Sie uns Ihren Erlebnisbericht!

Für jeden eingesendeten Erlebnisbericht erhalten Sie 10 € Rabatt auf unsere Erlebnisse. Schicken Sie uns dazu noch ein Foto, belohnen wir Sie sogar mit 20 € Rabatt! Bericht schreiben