Städtereise Dresden

Städtereise Dresden

Schon einmal über eine Städtereise nach Dresden nachgedacht? Sachsens Hauptstadt ist reich an Kunst und Kultur. Neben prächtigen Barockbauten, wie dem Zwinger oder der Dresdner Frauenkirche, besitzt die Stadt an der Elbe viele weitere Sehenswürdigkeiten. Besuche die Semperoper oder das Szene- und Ausgeh-Viertel Dresden Neustadt.

123 Erlebnisse
Zurück
Weiter

Städtereise Dresden - Eine Auszeit ganz nach deinem Geschmack

Dresden ist eine der sehenswertesten deutschen Städte. Hier kommen kultur- und geschichtsinteressierte Touristen ebenso auf ihre Kosten wie Besucher, die sich einfach zwischendurch einen kleinen Tapetenwechsel gönnen möchten. Mit Jochen Schweizer kannst du Dresden kennenlernen und gleichzeitig einige außergewöhnliche Aktivitäten erleben. Die Stadt an der Elbe bietet Baudenkmäler und einzigartige historische Schätze sowie eine fantastisch rekonstruierte Altstadt, die ideal zum Bummeln und Flanieren ist.

Die bedeutensten Sehenswürdigkeiten Dresdens

Das Schöne an Dresden ist unter anderem, dass sich die wichtigsten Highlights direkt im Stadtzentrum befinden und lange Wege während eines Rundganges entfallen. Das Herz Dresdens schlägt rund um den Neumarkt mit der Frauenkirche aus dem 18. Jahrhundert, die nach den katastrophalen Kriegsschäden erst im Jahr 2005 neu geweiht und wiedereröffnet wurde. Die mit viel Aufwand restaurierten Häuser, die den Platz umsäumen, beherbergen heute Hotels, Cafés und Restaurants. Spaziere anschließend zu einem weiteren Wahrzeichen Dresdens – der Semperoper. Opernfreunde sollten sich rechtzeitig um die begehrten Karten für eine der hochklassigen Vorstellungen kümmern. Alternativ werden verschiedene Führungen durch das Gebäude angeboten, die einen tollen Blick hinter die Kulissen erlauben. Gleich gegenüber steht das Residenzschloss im Stil der Renaissance, welches Wohnsitz der sächsischen Kurfürsten beziehungsweise Könige war. Dresden ist ein Zentrum der Kunst. Im Zwinger, der stark an sein Versailler Vorbild erinnert, befinden sich gleich drei verschiedene Museen. Außer der Gemäldesammlung Alte Meister, in der unter anderem weltberühmte Kunstwerke wie die „Sixtinische Madonna“ von Raffael ausgestellt sind, zieht auch die einmalige Porzellansammlung täglich unzählige Interessierte an und der Mathematisch-Physikalische Salon präsentiert spannende antike Instrumente.

Kultur und Traditionen bei der Städtereise in Dresden erleben

Du begeisterst dich für Schmuck und Edelsteine? Dann solltest du auf keinen Fall einen Besuch im „Grünen Gewölbe“ versäumen. Die ehemalige Schatzkammer August des Starken ist bereits seit 1724 für die Öffentlichkeit zugänglich und ebenfalls Teil der staatlichen Kunstsammlungen Dresdens. Ein Rundgang durch die Räume mit den etwa 3000 Exponaten ist wie eine Reise zurück in das Zeitalter des Barock. Einige der schönsten Attraktionen Dresdens kannst du sogar während eines Spazierganges ganz nebenbei entdecken. Hierzu gehört beispielsweise das riesige Wandgemälde „Der Fürstenzug“. Auf 23.000 Fliesen aus original Meißner Porzellan ist die Ahnengalerie der sächsischen Herrscher während des Zeitraums zwischen 1127 und 1873 abgebildet. Für eine kleine Atempause zwischendurch eignet sich der sogenannte „Balkon Europas“, besser bekannt als Brühlsche Terrassen. Setz dich auf eine der Bänke und beobachte ganz entspannt das Treiben auf der Elbe unter dir. Wer möchte, kann auch an einer der vielen angebotenen Dampferfahrten teilnehmen und die wunderschöne Kulisse Dresdens aus einer anderen Perspektive betrachten.

Besondere Jochen Schweizer Unternehmungen während einer Städtereise in Dresden

Wie du es gewohnt bist, bietet Jochen Schweizer dir zusätzlich noch ganz besondere Erlebnisse, die deinen Trip nach Dresden unvergesslich machen. Wie wäre es mit einer Trabi-Safari quer durch die Stadt oder einem Dinner im Dunkeln? Speziell für passionierte Weintrinker gibt es extra eine Führung in einem Weingut mit anschließender Verkostung im Angebot. Suche dir die passenden Unternehmungen aus dem Programm heraus und die Vorfreude kann beginnen.